Reisemagazin: Ihre Inspiration für den nächsten Urlaub


Urlaub in Italien > Reisemagazin > Die schönsten Wanderwege am Gardasee

Wandern am Gardasee: die schönsten Wandertouren

Wandern am Gardasee: die schönsten Wandertouren


Am Fuße der italienischen Alpen und entlang der Po-Ebene im Süden erstreckt sich der durch Gletscherschmelze entstandene Gardasee. Die Umgebung des größten Sees des Landes könnte kaum abwechslungsreicher sein: Hohe, steile Berge prägen das Panorama im Norden, grüne Weinberge und Olivenhaine auf kleinen Hügeln den Süden. Wanderbegeisterte erleben eine unvergleichliche Vielfalt auf ihren Touren durch die Landschaft zu den schönsten Orten Italiens. Entdecken Sie mit REWE Reisen die verschiedenen Wanderrouten der Region und finden Sie die, die genau zu Ihren Vorstellungen passen!

Am Gardasee wandern: die beliebtesten Berge


Von Berggipfeln bis zu Badeseen: Wer sich auf Wanderschaft am Gardasee begibt, kann zwischen verschiedenen Zielen wählen, die sich in der Umgebung zu Fuß erreichen lassen – bei sportlich-aktiven Reisenden sind vor allem die Berge rund um den Gardasee sehr beliebt:

 

Hoch hinaus: der Monte Baldo


Zu den wohl beliebtesten Zielen Wanderbegeisterter am Gardasee zählt der Monte Baldo. Er gehört zum größten Bergmassiv der Region und erfreut sich vor allem aufgrund der Vielzahl an unterschiedlichen Wanderrouten großer Beliebtheit. An den Hängen des Berges liegen zahlreiche Bergdörfer, umgeben von Wäldern und weiten Wiesen, die es sehr reizvoll machen, am Monte Baldo zu wandern. Um die volle Schönheit des Bergmassivs auszukosten, lohnt sich eine Wanderung, die von Malcesine über San Michele und den Maultierpfad von Paier zur Bergspitze führt. Die Wanderroute bietet auf elf Kilometern einzigartige Ausblicke und gehört zu den schönsten Wandertouren am Gardasee. Außerdem können Sie unterwegs Relikte der Weltgeschichte bestaunen, wenn Sie am Wegesrand auf Ruinen aus dem Ersten Weltkrieg stoßen. Auf der Tour bewältigen Sie beim Aufstieg rund 1800 Höhenmeter, weshalb nur Wanderer mit etwas Erfahrung und guter Kondition diese Bergwanderung mit hohem Schwierigkeitsgrad antreten sollten.


Ein Tipp: Von Malcesine fährt eine Seilbahn hoch zum Gipfel, sodass auch weniger ambitionierte Besucher den weitläufigen Blick über den Gardasee von oben genießen können.

Luftige Höhen: der Monte Cadria


Ein weiteres Highlight unter sportlichen Wanderfreunden ist der Monte Cadria. Sein Gipfel ist die höchste Erhebung der Gardaseeberge und liegt in der Provinz Trient. Der Aufstieg beginnt in den Wäldern des Concei-Tals. Auf dem steilen Weg nach oben bieten sich Ihnen weitläufige Ausblicke über die grünen Berghänge, bis Sie schließlich die Malga Vies erreichen, eine Berghütte auf mehr als 1500 Metern Höhe. Die Bergtour verläuft dann über den felsigen Bergrücken und ermöglicht Ihnen im Osten den Blick über das Concei-Tal und im Nordwesten auf das Adamello-Massiv. In mehr als 2200 Metern Höhe erreichen Sie dann Ihr Ziel: das große Kreuz, das den Gipfel des Monte Cadrias markiert.

Wanderwege am Gardasee zu Dörfern und Seen – die beliebtesten Ziele


Neben majestätischen Bergen, die es zu erklimmen gilt, gibt es viele weitere Ziele, die sich wunderbar zu Fuß erkunden lassen. Dazu gehören unter anderem idyllische Dörfer an den Hängen der umliegenden Berge sowie tiefblaue Seen, in denen Sie teilweise auch baden können. Folgende Bergseen – deren Namen häufig eingedeutscht werden – zählen zu den schönsten Ausflugszielen beim Wandern am Gardasee:

  • Ledrosee oder im Italienischen auch „Lago di Ledro“
  • Tennosee oder auch „Lago di Tenno“
  • See von Valvestino oder auch „Lago di Valvestino“
  • Idrosee oder auch „Lago d’ Idro“
  • Molvenosee oder auch „Lago di Molveno“


Zu allen Seen führen verschiedene Wanderwege, auf denen Sie die mediterranen Landschaften der Region rund um den Gardasee genießen können. Folgende Bergdörfer sind ebenfalls bei einem Urlaub am Gardasee einen Wanderausflug wert:

  • Canale di Tenno: Besuchen Sie mit dem mittelalterlichen Dorf Canale di Tenno einen der schönsten Orte am Gardasee. Besonderes Highlight ist das Künstlerhaus „Casa degli Artisti Giacomo Vittone“, das heute noch als Veranstaltungsort genutzt wird.
  • Limone sul Garda: Am Westufer des Gardasees liegt die Gemeinde Limone sul Garda, die besonders für ihren Zitronenanbau bekannt ist. Bei einem Urlaub in Limone sul Garda lohnt sich deshalb ein Ausflug zum Zitronengewächshaus „Limonaia“ im alten Ortskern, das sich über mehrere Terrassen erstreckt.
  • Pieve di Tremosine: Unter den 18 kleinen Ortschaften, die zur Gemeinde Tremosine sul Garda gehören, befindet sich auch das beliebte Bergdorf Pieve di Tremosine. Dieses thront auf einer Hochebene und bietet Ihnen einen faszinierenden Blick über den steilen Abhang zum Gardasee und auf den Monte Baldo.

Wanderungen am Gardasee: die besten Rundwanderwege


Wer sich zu den schönsten Sehenswürdigkeiten und Natur-Highlights am Gardasee aufmachen möchte, dem stehen auch viele Rundwanderwege offen. Ein großer Vorteil dabei ist, dass Sie am Ende der Wanderung wieder am Ausgangspunkt ankommen und sich so keine Gedanken um den Rückweg machen müssen. Zu den schönsten Rundwanderwegen, die Sie durch die mediterrane Natur des Gardasees führen, gehören:

Rundwanderweg am Gardasee: zum Gipfel der „Nase Napoleons“

Rundwanderweg am Gardasee: zum Gipfel der „Nase Napoleons“


Isoliert emporragend, steht der Monte Pizzocolo auf der Westseite des Gardasees. Seine markanten Konturen, die Sie von Südosten und Osten sehen können, prägten den Spitznamen „Nase Napoleons“. Ein knapp 30 Kilometer langer Rundwanderweg führt Sie auf den Gipfel des etwa 1500 Meter hohen Bergs. Auf dem Weg passieren Sie grüne Wiesen voller Olivenhaine sowie steinige Gipfelwege. Auch gastronomische Angebote finden sich auf dem Weg, der vom Anspruch her als leicht einzustufen ist.

Rundwanderung um den Ledrosee

Rundwanderung um den Ledrosee


Um den Ledrosee – einen der schönsten Seen im Trentino – zu umrunden, können Sie in Pieve di Ledro starten. Hier durchwandern Sie den Ort vom Pfahlbautenmuseum bis zum Strand und gelangen dann auf den Wanderweg nach Mezzolago. Insgesamt ist der Rundwanderweg knapp 10 Kilometer lang und recht eben – damit zählt er zu den leichten Wanderungen am Gardasee. Aktivitäten wie Tretbootfahren bieten Familien unterwegs reichlich Abwechslung, und auch ein Bad ist in diesem tiefblauen See möglich!

Rundweg zum Wasserfall in Varone

Rundweg zum Wasserfall in Varone


Eine Auszeit in Riva del Garda bietet Wanderern einige Highlights. Das bekannteste unter ihnen ist der Wasserfall in Varone. Ein drei Kilometer langer Weg führt Sie aus dem Ortskern bis zu dem Naturspektakel. Folgen Sie dafür einfach der Viale Tigli in Richtung Norden. Am besten nehmen Sie für Ihren Ausflug zum Wasserfall regendichte Kleidung mit. Für die Besichtigung müssen Sie ein kleines Entgelt entrichten und können dann den Blick auf die 100 Meter hohen Fälle des Bergflusses Magnone genießen. Mit REWE Reisen finden Sie das passende Hotel am Gardasee, um Ihre Ausflüge perfekt zu planen und die schönsten Sehenswürdigkeiten einfach und schnell zu erreichen!

Weitere Reiseinspirationen für Sie: