Reisemagazin: Ihre Inspiration für den nächsten Urlaub


Urlaub in Österreich > Reisemagazin > Die fünf besten Badeseen Österreichs

Badeseen in Österreich: Die fünf schönsten im Überblick

Badeseen in Österreich: Die fünf schönsten im Überblick


Österreich mag vor allem bekannt sein für seine Berge und Täler. Doch auch Freunde des Sommers und der Sonne kommen bei einem Besuch des südlich von Deutschland gelegenen Nachbarlandes nicht zu kurz. Insgesamt laden mehr als 25.000 Seen zum ausgiebigen Erkunden ein. Eine Vielzahl der Natur-, Stau- und Baggerseen weist eine hervorragende Wasserqualität auf.


Die rund 400 Badeseen Österreichs bestechen nicht nur durch kristallklares Wasser und milde Temperaturen, sondern allem voran durch eine herrliche Naturkulisse: Von dichtem Wald und bunten Wiesen bis hin zu kantigen Gebirgsformationen ist dabei die gesamte landschaftliche Bandbreite geboten. Besonderes Highlight ist der größte vollständig in den Landesgrenzen gelegene See, der Attersee. Der beliebte Naturbadesee zählt zu den acht schönsten Seen Österreichs. Welche Seen außerdem zu einer Erfrischung im kühlen Nass einladen, verrät Ihnen REWE Reisen.

1: Der Weißensee: der sauberste See Kärntens

Der Weißensee: der sauberste See Kärntens


Am Fuße der Gailtaler Alpen gelegen und mit dem „Europäischen Preis für Tourismus und Umwelt“ ausgezeichnet, wurde die Region um den Weißensee 1995 zum Naturpark erklärt. Der sauberste See Kärntens hat nicht nur Trinkwasserqualität, sondern verspricht auch einen entspannenden Badeurlaub – und das bei Wassertemperaturen von bis zu 25 °C. Eine weitere Besonderheit ist das nahezu unverbaute Seeufer, das für Gäste kostenlos zugänglich ist. Der fjordähnliche See hat zudem jede Menge Abwechslung auf, über, unter und am Wasser zu bieten. Die beliebtesten Freizeitaktivitäten sind:

  • Tauchen
  • Klippenspringen
  • Wasserskifahren und Wakeboarden
  • Surfen
  • Segeln
  • Schlauchkanadiertouren
  • Stand-up-Paddling
  • Angeln


Abseits des vielseitigen Aktivprogramms dürfen Sie sich auf die regionale Küche und Alpe-Adria-Kulinarik in Kärnten freuen. Ob See-Restaurant oder urige Alm – Genuss steht in den Lokalen am Weißensee hoch im Kurs.


Unser Tipp: Wer mag, kann Badespaß und Wanderlust an Kärntens Seen perfekt kombinieren. Am Vormittag geht es sportlich hinauf auf den Gipfel des Latschur, am Nachmittag entspannt auf die Liegewiese oder mit dem Ruderboot zu einer erfrischenden Fahrt hinaus auf das Wasser.

Der Attersee: einer der schönsten Badeseen Österreichs

2: Der Attersee: einer der schönsten Badeseen Österreichs


Die Region Attersee-Attergau im nördlichen Salzkammergut liegt verkehrsgünstig an der Westautobahn A1 zwischen Salzburg und Linz. Wo einst die Pfahlbauer, Kelten und Römer siedelten und sich später bekannte Künstler inspirieren ließen, laden heute vor allem sechs Orte zur entspannten Auszeit ein:

  • Schörfling – auf den Spuren von Gustav Klimt
  • Nußdorf – geschützte Denkmäler vor herrlicher Seekulisse
  • Weyregg – Sport trifft Kultur
  • Steinbach – zu Besuch in Gustav Mahlers Komponierhaus
  • Attersee – historische Pfahlbauten und eine Schmalspurbahn
  • Unterach – prachtvolle Villen aus der Zeit der Jahrhundertwende


Zum Entspannen besuchen Sie anschließend am besten die öffentlichen Badeplätze, Frei- und Strandbäder rund um den drittgrößten See Österreichs. Bodensee und Neusiedler See aufgrund ihrer grenzübergreifenden Lage außer Acht gelassen, darf sich der Attersee sogar als größter See Österreichs rühmen. Lohnende Naturbadeplätze lassen sich unter anderem in Weyregg, Unterach, Attersee und Schörfling finden. Übrigens liegen auch der Mondsee, Fuschlsee, Wolfgangsee, Traunsee und Hallstätter See nur einen Hechtsprung entfernt. Gerade letzterer bietet mit dem idyllischen Städtchen Hallstatt ein romantisches Ziel für einen Tagesausflug.

Der Faaker See: der türkisfarbene Badesee mit Trinkwasserqualität

3: Der Faaker See: der türkisfarbene Badesee mit Trinkwasserqualität


Südlich vom Wörthersee und Ossiacher See befindet sich der kleinere Faaker See. Eine sich von West nach Ost erhebende Bodenschwelle teilt den See in zwei Becken und bildet die Faaker-See-Insel. Reisende finden in den verschiedenen Hotels, Gästehäusern, Pensionen, Ferienwohnungen und auf den Campingplätzen rund um den See das passende Domizil. Ganz egal, ob Sie auf der Suche nach einer ruhigen Auszeit am Wasser oder nach dem nächsten Abenteuer sind: Die Region um den Faaker See hält für alle Eventualitäten die passenden Angebote bereit. Beliebte Aktivitäten rund um den idyllisch anmutenden See sind:

  • eine Kajaktour durch den Schilfgürtel
  • eine Abfahrt auf der Mountainbike-Strecke „Kopein Trail“
  • ein Besuch im Klettergarten Kanzianiberg
  • eine Wanderung auf dem „Alpe-Adria-Trail“
  • Stand-up-Paddel-Yoga


Junge Entdecker begeben sich auf dem Familien-Erlebniswanderweg „Fuchsfährte“ mit Fuchs Fidelius auf die Suche nach der verschwundenen Gans Frida oder stapfen barfuß durch den Drachenwald. Zum krönenden Abschluss des Tages wartet der wohlverdiente Sprung in den See.

Topangebote: Seen in Österreich

4 Sterne Ferienhotel Jörglerhof

Österreich / Nordtirol / Zell am Ziller

Weiterempfehlung 99,7%

4 Sterne Hotel Schloss Lebenberg

Österreich / Nordtirol / Kitzbühel

Weiterempfehlung 94,5%

4 Sterne Das Alpenhaus Gasteinertal

Österreich / Salzburger Land / Bad Hofgastein

Weiterempfehlung 84,5%

jahnreisen.de

4 Sterne Alexanderhof

Österreich / Kärnten / Millstatt

Weiterempfehlung 77,8%

 
Der Wörthersee: Karibik trifft Alpenlandschaft

4: Der Wörthersee: Karibik trifft Alpenlandschaft


Das südlich gelegene Bundesland Kärnten ist als wahres Seenland bekannt und auch bei Einheimischen ein beliebtes Ferienziel. Eingebettet in die Ostalpen, weiß der Wörthersee mit einer riesigen Palette an Grün- und Blautönen zu begeistern und wird so manchen Besucher an die Karibik erinnern. An der Grenze zu Italien und Slowenien gelegen, erreicht das Wasser immerhin Temperaturen von bis zu 28 °C und versprüht in Verbindung mit der Landschaft jede Menge mediterranes Flair. Die Region um den See hat neben malerischen Orten auch Gourmetrestaurants, einladende Seeterrassen, spannende Events und jede Menge Sportmöglichkeiten von Golf bis Tennis zu bieten. Beliebte Orte sind das Keutschacher Seental, Krumpendorf, Moosburg, Maria Wörth/Reifnitz sowie Pörtschach, Schiefling, Techelsberg und Velden am Wörthersee. Wer es etwas urbaner bevorzugt, besucht am besten:

  • Klagenfurt: Die Stadt liegt direkt am Wörthersee.
  • Villach: Die Stadt an der Drau ist ungefähr 30 Minuten vom Wörthersee entfernt.
  • Graz: Für einen Besuch der Landeshauptstadt des Bundeslandes Steiermark sollten Sie von Kärnten aus ungefähr eine Stunde und 45 Minuten Fahrzeit einplanen.
  • Ljubljana: Die slowenische Hauptstadt ist ebenfalls eine Stunde und 45 Minuten Autofahrt vom Wörthersee entfernt.


Abwechslung in Klagenfurt bieten auch die „Wörthersee Schifffahrt“, das Planetarium und der Reptilienzoo Happ. Hoch hinaus geht es bei einem Besuch des Pyramidenkogels – dem weltweit höchsten hölzernen Aussichtsturm mit 360-Grad-rundum-Panoramablick. Nur eine Viertelstunde entfernt liegt der Ausflugsort Maria Wörth mit seiner bekannten Wallfahrtskirche und dem Open-Air-Theater. Wer es historisch mag, darf einen Besuch der Hohen Gloriette sowie von „Werzer’s Badehaus“ in Pörtschach keinesfalls auslassen.

 
Der Ossiacher See: der naturbelassene Geheimtipp

5: Der Ossiacher See: der naturbelassene Geheimtipp


Der drittgrößte See Kärntens umfasst knapp elf Quadratkilometer und befindet sich nordöstlich von Villach. Die Uferzonen sind teils wild und naturbelassen, teils für Besucher erschlossen. Der 690 Kilometer lange Ossiacher See-Radweg eröffnet immer wieder herrliche Ausblicke auf die unberührte Natur und die imposante Bergkulisse der Gerlitzen Alpe im Norden. Eine Fülle verschiedener Fischarten ist im See heimisch und macht ihn zu einem großartigen Angelrevier. Neben Anglern zieht es auch Surfer und Segler an den Ossiacher See. Aufgrund der günstigen Brise, die von der nahen Gerlitzen kommt, herrschen auf dem See für Wassersportler die besten Windbedingungen in ganz Kärnten. Beim „Messner“ am Südufer und am Spot „Gerlitzenbad“ treffen sich regelmäßig Kitesurfer, Parasailer und Fans von Banana-Boat-Touren und Wakeboard-Abenteuern. Wenn Sie gerne eine Aktivreise mit Entspannung verbinden, denken Sie auch über einen Abstecher an den Millstätter See nach. Ein Ausflug mit dem Ruderboot, abwechslungsreiche Wanderungen oder ein Besuch im ersten Kärntner Badehaus sind nur einige der Highlights an diesem schönen Badesee.


Unser Tipp: Nicht nur Kärnten punktet mit idyllischen Badeseen. Die Tiroler nennen ihren Achensee mit einem Augenzwinkern „Tiroler Meer“ und lassen sich immer wieder von der eindrucksvollen Tallage und den malerischen Ortschaften begeistern. Piburger und Möserer See ruhen hingegen eingebettet zwischen Baumlandschaften und laden zum romantischen Waldbaden ein. Wer auf über 2200 Metern Seehöhe ein wirklich erfrischendes Bad nehmen möchte, ist am Rifflsee am Fuße des Pitztaler Gletschers richtig. Alternativ erwartet Sie ein atemberaubender Panoramablick auf Österreichs höchstgelegenen Bergsee und die Naturregion Kaunergrat.

Weitere Reiseinspirationen für Sie: