Reisemagazin: Ihre Inspiration für den nächsten Urlaub


Urlaub in Italien > Reisemagazin > Trentino-Seen: das sind die schönsten

Die sechs schönsten Trentino-Seen

Die sechs schönsten Trentino-Seen


Gardasee, Molvenosee, Tennosee – im norditalienischen Trentino finden Sie zahlreiche faszinierende Gewässer, die idyllisch vor den bekannten rosafarbenen Bergwänden der Region ruhen. Das Trentino bietet mit seiner Kombination aus romantischen Seen und hohen Bergen insbesondere für Naturliebhaber eindrucksvolle Panoramen. Lassen Sie sich mitnehmen auf einen Ausflug an die sechs schönsten Seen des Trentino, an denen Sie eine abwechslungsreiche Mischung aus Entspannung und Aktivitäten erleben!

Der Gardasee: Trentinos bekanntestes Gewässer

1. Der Gardasee: Trentinos bekanntestes Gewässer


Majestätische Bergformationen, grüne Wiesen und ein Panoramablick über die umliegende Gegend: Am Gardasee werden Sie auf der Suche nach eindrucksvollen Aussichten fündig. Rundherum umgeben kleine Städte, weitläufige Strände sowie Häfen und Wälder das Ufer. Typisch mediterrane Hölzer wie Zypressen, Zedern und Olivenbäume runden das einzigartige Landschaftsbild des Gardasees ab. Neben den Natur-Highlights bietet ein Gardasee-Urlaub auch Aktivitäten für Sportbegeisterte. Im Wasser können Sie nicht nur schwimmen, sondern sich auch im Wind- und Kitesurfen erproben. Alternativ unternehmen Sie vielleicht eine Kanufahrt oder erkunden den 370 Quadratkilometer großen Gardasee von einem Segelboot aus. Möchten Sie Ihre Zeit lieber im Trockenen verbringen, ist der angrenzende Nordic-Walking-Park das Richtige für Sie. Auch die schönen Wanderwege sowie Radstrecken laden zu sportlicher Betätigung ein.

Der Molvenosee: einer der schönsten Dolomiten-Seen

2. Der Molvenosee: einer der schönsten Dolomiten-Seen


„Ein edler Stein in noch edlerer Schatulle“ – schon der im 19. und 20. Jahrhundert bekannte italienische Schriftsteller Antonio Fogazzarò schwärmte von der Schönheit des Molvenosees. Am Strand des in Molveno gelegenen Bergsees können Sie sich von dem Wahrheitsgehalt dieses Zitats selbst überzeugen. Die große, feinsandige Fläche entlang des Sees lädt im Sommer zu langen Sonnenbädern ein – bei bis zu 27 °C im Juli herrschen während Ihres Molveno-Aufenthalts optimale Temperaturen, um am Ufer Vitamin D zu tanken. Auch wegen seines kristallklaren Wassers, in dem sich einige der höchsten Berge der Dolomiten spiegeln, gewann der im Naturpark Adamello Brenta gelegene Molvenosee bereits wiederholt die Auszeichnung als bester See Italiens.

Der Toblinosee: romantische Atmosphäre mitten in der Natur

3. Der Toblinosee: romantische Atmosphäre mitten in der Natur


Nur ein paar Kilometer westlich der Provinzhauptstadt Trient gelegen, bietet der Toblinosee ein wahres Naturspektakel: Das dunkelblaue Wasser ruht inmitten einer eindrucksvollen Berg- und Hügellandschaft, die von Zypressenalleen, Wäldern und Felswänden durchzogen ist. Für Wanderfreunde empfiehlt sich der Panoramarundweg rings um den Toblinosee, um das angrenzende Biotop aus nächster Nähe kennenzulernen. Zwischendurch lädt das bekannte Castel Toblino zu einer Pause ein: In der aus dem 16. Jahrhundert stammenden Burg befindet sich heute ein Café, von dem aus Sie bei einem Heißgetränk die grünen Hügel betrachten können. Auf einer kleinen Halbinsel gelegen, versprüht das Castel Toblino mit seinen historischen Mauern mittelalterlichen Charme.

 
Der Tennosee: aktiv die Natur entdecken

4. Der Tennosee: aktiv die Natur entdecken


Knapp 15 Kilometer nördlich des Gardasees stoßen Sie in der Gemeinde Tenno auf das nächste kleine Idyll: den Tennosee. Das 2,5 Quadratkilometer kleine Gewässer umrunden Sie bei einer Wanderung innerhalb einer Stunde. Auf Ihrem Fußweg marschieren Sie an einer Mischung aus alpiner Berglandschaft und mediterraner Vegetation vorbei. Wenn Sie nach der Wanderung Abkühlung suchen, empfiehlt sich ein Bad im Tennosee – dank seines sauberen Wassers ist er ein beliebter Badesee.


Unser Tipp: Da Sie sich während Ihres Aufenthalts am Tennosee bereits im Tennotal befinden, können Sie auch das kleine Städtchen Canale besuchen. Dort wandeln Sie in kleinen Gassen – an alten Mauern und Gasthäusern aus Stein vorbei – auf den Spuren des Mittelalters. In Canale können Kulturbegeisterte das Mittelalterfest im Sommer besuchen, bei dem das Leben dieser Zeit realitätsnah nachgestellt wird.

 
Der Ledrosee: der Sportliche unter den Seen des Trentino

5. Der Ledrosee: der Sportliche unter den Seen des Trentino


Westlich des Gardasees befindet sich mit dem Ledrosee ein tiefblaues Gewässer mit breitem Sportangebot. Kanufahren, Stand-up-Paddeln, Windsurfen – mit diesen und weiteren Wassersportarten lockt ein Urlaub am Ledrosee vor allem in den warmen Sommer- und Herbstmonaten. Ein besonderes Highlight ist hier das Angeln. Mit ein wenig Glück und Ihrem Angelschein im Gepäck erwischen Sie eine der sieben Fischarten, die alle im Ledrosee heimisch sind:

  • Aal
  • Barsch
  • Düster
  • Forelle
  • Hecht
  • Schleie
  • Weißfisch


Unser Tipp: Nach Ihrem Sportabenteuer erkunden Sie vielleicht das Valle di Ledro und die kleine Ortschaft Molina. In dessen Museum finden Sie Reste einer über 4000 Jahre alten Siedlung aus Pfahlbauten.

 
Der Levicosee: ein smaragdgrüner Bergsee im Trentino

6. Der Levicosee: ein smaragdgrüner Bergsee im Trentino


Eine fjordähnliche Wasserkulisse, eingebettet in bewaldetes Ufer: Der Levicosee begeistert mit seiner malerischen Lage besonders Naturfreunde. Temperaturen von bis zu 25 °C machen das Gewässer vor allem im Sommer zu einem beliebten Ausflugsziel. Gleichzeitig gibt es in direkter Nähe des Levicosees Möglichkeiten für Mountainbike- oder Trekkingtouren. Alternativ wählen Sie eine der unterschiedlich anspruchsvollen Wanderrouten rund um den Levicosee herum aus.


Unser Tipp: Lassen Sie es sich nicht entgehen, einen kleinen Abstecher nach Levico Terme einzuplanen. Der Kurort ist berühmt für sein Thermalbad „Palazzo delle Terme“, dessen Wasser heilende Wirkung nachgesagt wird.

Aktivitäten an den Seen im Trentino


An den schönsten Trentino-Seen können Sie sich bei gutem Wetter am Wasser entspannen und den strahlenden Sonnenschein genießen. Neben dem erholsamen Sonnenbad stehen Ihnen zugleich weitere Aktivitäten offen – die beliebtesten sind:

  • Fahrradtouren
  • Wanderungen
  • Boots- und Kanutouren


Für Fahrradreisende ist der Levicosee ein geeignetes Ziel. Eine der schönsten Radtouren beginnt am Caldonazzosee. Von dort führt Sie die Strecke bis nach Levico Terme sowie zum Levicosee, ehe Sie wahlweise ans Ufer der Brenta oder nach Trient fahren. Währenddessen beobachten Sie nicht nur die fjordähnlichen Gewässer, sondern auch das historische Schloss Pergine, das früher den Tiroler Fürsten gehörte. Die schönsten Wanderwege gibt es am Gardasee. Angefangen am Busatte Adventure Park, wandern Sie auf dem „Sentiero Panoramico“ bis nach Tempesta. Der Name des Wanderwegs verrät es bereits: Sie genießen während Ihres Ausflugs imposante Panoramaausblicke auf den beliebten See und den Monte Baldo. Der Ledrosee ist wiederum die erste Adresse für Kanutouren. Zwischen Mittag und frühem Abend ist das Wasser besonders ruhig, sodass Sie hier auch die versteckten Ecken auf Ihrem Kanu entdecken. Die Strecke zwischen Pieve und Molina erfreut sich auch deshalb besonderer Beliebtheit.

Weitere Reiseinspirationen für Sie: