Buchungscode DR81BRD
Angebot merken Empfehlen

3 Sterne THE ONE im Friedrichstadt-Palast & TITANIC Comfort Mitte

Deutschland / Berlin / Berlin

Rewe-Reisen

p.P. ab ‚ā¨ 69.-

Buchungscode DR81BRD
Angebot merken Empfehlen

Urlaub besser buchen

mit der REWE-Reisen Mehrwert-Garantie.

Mehr Informationen

Inklusivleistungen:

  • 1 Nacht im Standard-Doppelzimmer im Hotel TITANIC Comfort Mitte
  • Frühstücksbuffet
  • 1 x Ticket der Preiskategorie 4 für THE ONE Grand Show im Friedrichstadt-Palast Berlin
  • Ortstaxe

Ihr Reiseziel:

Willkommen in der Metropole Berlin! Die Hauptstadt Deutschlands ist geprägt von ihren sehenswerten, multikulturellen, abwechslungsreichen und bunten Vierteln. Freuen Sie sich auf ein riesiges Angebot an Sightseeing- und Shoppingmöglichkeiten sowie das ausgeprägte Nachtleben.

Friedrichstadt-Palast – THE ONE Grand Show:

Der Friedrichstadt-Palast ist die größte Theaterbühne der Welt und die meistbesuchte Berlins. Shows, die hier aufgeführt werden, zählen zur absoluten Weltklasse! Ab Herbst 2016 findet die neue THE ONE Grand Show statt mit extravaganten Kostümen von Jean Paul Gaultier, einem der bekanntesten Designern der Pariser Modeszene. Lassen Sie sich bei atemberaubender Akrobatik, rhythmischen Tanzszenen und spektakulärem Lichtdesign auf eine traumwandlerische, poetische und bildgewaltige Reise entführen, die nur ein Ziel verfolgt: Die Suche nach dem wichtigsten Menschen im Leben, THE ONE.

Anreisetag und Vorstellungsbeginn:

Täglich, außer montags

Beginn: 19.30 Uhr

Dauer: ca. 2 Stunden und 30 Minuten inkl. Pause

Am 12.3. ist der Vorstellungsbeginn um 15.30 Uhr.

Ihr Urlaubshotel:

Das Hotel TITANIC Comfort Mitte *** liegt im Bezirk Berlin-Mitte, zwischen dem Alexanderplatz und dem Potsdamer Platz. Den Friedrichstadt-Palast (2,5 km) erreichen Sie von der Haltestelle „Märkisches Museum“ (600 m) in rund 10 Fahrminuten. Innerhalb eines 15-minütigen Spaziergangs vom Hotel gelangen Sie zudem zur Museumsinsel, zum Gendarmenmarkt und zum Checkpoint Charlie an der Friedrichstraße. Zu den Annehmlichkeiten des Hotels zählen 24-Stunden-Lobbybar, Frühstücksrestaurant sowie Parkplätze (gegen Gebühr, nach Verfügbarkeit).

Zimmer:

Die Standard-Doppelzimmer (2 Vollzahler) sind mit Bad oder Dusche, Föhn, TV, Safe und kostenfreiem WLAN ausgestattet.

Wunschleistungen:

Zuschlag Preiskategorie 3 pro Person € 10.-

Zuschlag Preiskategorie 2 pro Person € 20.-

Zuschlag Preiskategorie 1 pro Person € 30.-

Verlängerungsnacht im Doppelzimmer pro Person ab € 39.- (nur telefonisch buchbar)

Generelle Hinweise:

Hotel: Check-In ab 14 Uhr, Check-Out bis 11 Uhr. Parkplatz nach Verfügbarkeit (ca. € 18.-/24 Stunden, vor Ort zu zahlen). Ihre Eintrittskarte für die Show erhalten Sie bis 30 Minuten vor Beginn gegen Vorlage des Vouchers an der Kasse des Friedrichstadt-Palastes. clevertours.com ist lediglich Vermittler der Eintrittskarten für die Veranstaltung und hat keinen Einfluss auf die Sitzplatzverteilung innerhalb der gebuchten Kategorie. Zusammenhängende Sitzplätze können nur innerhalb eines Buchungsvorgangs garantiert werden. Bahnanreise über unsere Buchungshotline zubuchbar.

Veranstalter

clevertours.com
clevertours.com GmbH
Humboldtstraße 140, 51149 Köln

Weitere Informationen zum Veranstalter clevertours.com

Willkommen in der Region Brandenburg/Berlin/Mecklenburg! Erleben Sie kulturelle Vielfalt, reizvolle Landschaften und unzählige Seen!

Der Spreewald zählt mit seiner herrlichen Landschaft zu den schönsten Gebieten im Nordosten Deutschlands. Auch die Uckermark mit ihrer Vielzahl an historischen Denkmälern oder die Niederlausitz mit ihrem Naturpark werden Sie begeistern.

Eine Autostunde von Berlin entfernt befindet sich der Spreewald. Dieser besteht aus zwei sehr unterschiedlichen Teilen: dem gepflegten Oberspreewald und dem naturbelassenen Unterspreewald. In Brandenburg gibt es viele gemütliche und interessante Orte und Städte. Das Dahme-Seengebiet ist besonders für Naturliebhaber ein interessantes Reiseziel mit seinen Wäldern und Heidelandschaften. Viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten sind hier heimisch. Die über 1.000 Seen der mecklenburgischen Seenplatte sind besonders gut mit dem Boot zu erleben, hier bekommt man einen fantastischen Eindruck von der wasserreichen, grünen Landschaft. Besuchen Sie Schloss Sanssouci (französisch: sans souci = ohne Sorge) mit seinen prachtvollen Gärten, das Schweriner Schloss oder genießen Sie einen Tropenurlaub in den Tropical Islands!

Im Nordosten des Bundeslandes Brandenburg liegt der ehemals größte Landkreis der Bundesrepublik, die Uckermark mit ihren über 3.000 Quadratkilometern Fläche. Ihre ausgedehnten Wälder, Felder und Flüsse und nicht zuletzt die über 400 Seen bilden eine wunderbare Kulisse für ein erholsames Urlaubsprogramm. Auch geschichtliche und kulturelle Sehenswürdigkeiten finden Sie hier zuhauf. Alte gotische Klöster und Kirchen, typisch norddeutsch aus roten Backsteinen, oder wehrhafte, historische Stadtmauern zeugen von der langen Geschichte der Uckermark.

Die Bundeshauptstadt Berlin ist eine blühende Großstadt mit unzähligen Sehenswürdigkeiten. Ob geschichtlich oder kulturell, ob Theater oder Musik, Berlin bietet etwas für jeden Geschmack. Theater und Kabaretts, die Flaniermeilen "Unter den Linden" oder der "Kurfürstendamm", der Reichstag, der Tiergarten oder die vielen Museen bieten unzählige Möglichkeiten, Berlin zu erleben. Auch auf dem Wasserweg kann man Berlin auf eine sehr interessante und erfrischend andere Art erleben.

Die Mecklenburgische Seenplatte besteht aus über tausend Seen, die durch Flüsse und Kanäle miteinander verbunden sind und ein riesiges Netz aus Wasserstraßen bilden. Die Müritz (115 Quadratkilometer) ist das größte Binnengewässer Deutschlands. Viele alte Bauwerke und Museen, Parks und wunderschöne alte Kirchen kann man hier besichtigen. Die Nähe zum Wasser ist allgegenwärtig, an manchen Orten herrscht eine richtige "Hafenromantik".

Orte

Berlin ist die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland. Sie ist mit 3,4 Millionen Einwohnern die größte Stadt Deutschlands und eine weltoffene, multikulturelle Großstadt mit einer bewegten Geschichte. Unzählige Sehenswürdigkeiten bieten für jeden Geschmack etwas, das Reichstagsgebäude, die Gedächtniskirche, das Brandenburger Tor, die Siegessäule oder der Tränenpalast sind ebenso zu nennen wie die pulsierenden Szeneviertel Prenzlauer Berg, Mitte oder Kreuzberg, wo sich extravagante Gastronomiekonzepte gegenseitig zu immer neuen Ideen antreiben. Berlin hat über 170 Museen: künstlerisch, kulturhistorisch, naturkundlich oder einfach anders. Auch Rockkonzerte, Theater-, Musical-, Comedy- und Kabarettaufführungen sowie natürlich Opernvorstellungen können Sie hier erleben. Kulinarisch zeigt sich in Berlin das weltoffene Lebensgefühl, in den hier ansässigen Restaurants können Sie mit allen fünf Sinnen genießen. Wer mag, kann sich auch die Berliner Spezialität, die Currywurst, an einem der vielen Imbisse schmecken lassen.

Templin hat zwar nur rund 17.000 Einwohner, ist flächenmäßig jedoch die sechstgrößte Stadt der Bundesrepublik. Templin liegt etwa 80 Kilometer nordöstlich von Berlin, was es zum beliebten Ausflugsziel der Hauptstädter macht. Frühgeschichtliche Funde weisen auf eine germanische und slawische Besiedlung der Uckermark seit der Steinzeit hin. Urkundlich erwähnt wurde Templin erstmals im Jahre 1270. Die 1.735 Meter lange, vollständig erhaltene Stadtmauer aus dem späten 14. Jahrhundert ist die bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt. Doch auch die barocke St.-Maria-Magdalenen-Kirche aus dem 18. Jahrhundert oder die malerische Altstadt sind einen Besuch wert. Die reizvolle Umgebung lädt zu erlebnisreichen Radtouren und erholsamen Wanderungen ein.

Der Plauer See gilt als eines der schönsten Gewässer der Mecklenburgischen Seenplatte. Er erstreckt sich auf einer Fläche von 38 Quadratkilometern. Durch seine namensgebende Stadt, den Luftkurort Plau, fließt ein 180 Kilometer langer Fluss, die Elde. Sie ist gerade für Wassersportler und Angler ein wahres Erlebnis. Ansonsten verspricht das Gebiet rund um Plau eher Ruhe und Erholung; auch einem Badeurlaub steht nichts im Wege. Die Stadt wurde 1235 erstmals urkundlich erwähnt. Sehenswert sind unter anderem der Stadtkern mit seinen Fachwerkhäusern und engen Gassen. Einen großartigen Rundblick hat man vom Turm der Stadtkirche aus dem 13. Jahrhundert. Auch der Burgturm mit seinen drei Meter dicken Wänden und dem elf Meter tiefen Verlies zeugen von der mittelalterlichen Wehrhaftigkeit der Stadt. Neuere, technische Sehenswürdigkeiten sind die Schleusenanlage mit der "Hühnerleiter" von 1834 oder die 1916 errichtete Hubbrücke.

Neubrandenburg ist mit fast 65.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Mecklenburg-Vorpommerns. Sie liegt umgeben von grünen Auen und wunderschöner Landschaft nördlich des Tollense-Sees. Neubrandenburg wird auch die Vier-Tore-Stadt genannt, was auf die gut erhaltenen vier Stadttore aus rotem Backstein aus dem 13. bis 15. Jahrhundert zurückzuführen ist. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die 1298 geweihte Hauptpfarrkirche St. Marien. Auch Musikfreunde kommen auf ihre Kosten bei einem Besuch der Konzertkirche Neubrandenburg, die Spielort der Philharmonie Neubrandenburgs ist.

Wissenswertes

Regionsname:

Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin

Hauptstadt:

Landeshauptstädte sind Berlin (3,5 Millionen Einwohner), Schwerin (91.500 Einwohner) und Potsdam (161.500 Einwohner).

Fläche:

Brandenburg: 29.478 km², Berlin: 891 km², Mecklenburg-Vorpommern: 23.180 km².

Höchste Erhebung:

Berlin: Der Große Müggelberg (115 Meter).

Strom:

220 Volt, 50 Hertz. Die Mitnahme eines Adapters ist nicht notwendig.

Auskunft:

Alle Bundesländer und ein Großteil der Urlaubsorte und -städte verfügen über eigene Fremdenverkehrsämter. Siehe auch www.germany.travel/de/index.html.

Einreise:

Deutschland ist Teilnehmer am so genannten Schengener Abkommen. Daher finden keine Passkontrollen bei der Einreise mit dem Auto statt. Gültige Personaldokumente sind dennoch mitzuführen. Seit dem 26. Juni 2012 benötigen alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland ein eigenes Reisedokument.

Reisen mit Haustieren:

Wer mit seinem Haustier in ein anderes EU-Land reist, muss einen EU-Heimtierausweis mitführen, der das Tier als gegen Tollwut geimpft ausweist.

Mautgebühren:

Das gesamte Straßennetz in der Bundesrepublik ist für PKW und Motorräder gebührenfrei.

Höchstgeschwindigkeiten:

In Deutschland gelten - sofern nicht anders ausgeschildert - folgende Höchstgeschwindigkeiten für Motorräder und PKW: 50 km/h innerorts, 100 km/h außerorts, auf Autobahnen besteht keine grundsätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung. Für Gespanne ist auf Straßen und Autobahnen die Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h vorgeschrieben; für Wohnmobile gelten 100 km/h. Wenn nicht anders geregelt, wird für Schnellstraßen und Autobahnen eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h empfohlen.

Promillegrenze:

Die Promillegrenze liegt bei 0,5.

Sonstige Verkehrsbestimmungen:

Im PKW besteht Anschnallpflicht auf allen Sitzen. Motorradfahrer und Beifahrer müssen Helme tragen. Das Telefonieren mit dem Mobiltelefon ist während der Fahrt nur über Freisprechanlage gestattet. Motorräder müssen rund um die Uhr Abblendlicht einschalten. Verkehrsverstöße werden in Deutschland mit hohen Bußgeldern geahndet. Bei Zahlungsverweigerung kann das Fahrzeug beschlagnahmt werden. Bei winterlichen Straßenverhältnissen müssen Winterreifen benutzt werden. In Hochgebirgslagen sollten im Winter Schneeketten mitgeführt werden.

Sehenswertes

Berlin:

Auf der Museumsinsel finden Sie fünf große Museumsgebäude, die der Insel ihren Namen geben: das Alte und das Neue Museum, die Alte Nationalgalerie, das Pergamon- und das Bode-Museum. Die Vorstellungen mehrerer Generationen spiegeln sich in den verschiedenen Museen wider. Nachdem sie im Krieg stark beschädigt wurden, konnten sie durch aufwändige Restaurationen weitgehend wiederhergestellt werden. Das Brandenburger Tor ist das letzte erhaltene Stadttor Berlins. Kein anderes Denkmal verfügt über eine vergleichbare Symbolkraft wie das 1788 bis 1791 von Carl Gotthard Langhans erbaute Monument. 16 Kreuze am "Zaun des Gedenkens" erinnern zwischen Brandenburger Tor und Reichstag an die Menschen, die an der Berliner Mauer starben.

Templin:

Im Prenzlauer Tor finden Sie das Uckermärkische Volkskundemuseum. Die Geschichte von Templin wird hier erläutert, doch auch Wissenswertes über Land und Leute, wie zum Beispiel regionale Traditionen und Feste sowie die Forst- und Wasserwirtschaft werden hier anschaulich dargestellt.

Boitzenburg:

Das Neo-Renaissance-Schloss Boitzenburg ist eines der großartigsten ehemaligen Herrenhäuser. Der Ort wurde jedoch schon 1276 als Burganlage urkundlich erwähnt und später zu seiner jetzigen Form erweitert. Der historische Rittersaal, die 30 Meter lange Bibliothek und das Stuckzimmer aus dem 17. Jahrhundert sind besonders interessante Sehenswürdigkeiten des Schlosses.

Plau am See:

Das Wahrzeichen Plaus ist die weithin sichtbare Stadtkirche aus der Mitte des 13. Jahrhunderts. Sie verkörpert durch ihre Bauweise den Übergangsstil von der Romanik zur Gotik. Die drei Kronleuchter, das Taufbecken und der Schnitzaltar in der Sakristei sind die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Kirche.

Neubrandenburg:

Die Kirche St. Johannis des ehemaligen Franziskanerklosters ist ein im typisch norddeutschen Stil errichteter spätgotischer Backsteinbau. Obwohl im späten 19. Jahrhundert umgebaut, existiert noch der restaurierte Nordflügel mit dem Kreuzgang von 1250 und einem Refektorium aus dem späten Mittelalter.

Luckau:

Die Wehranlage, bestehend aus der Stadtmauer und dem einstigen östlichen Zugangstor, dem Roten Turm, umschließt einen wunderbar erhaltenen Stadtkern. Der noch heute Wasser führende Stadtgraben und die wunderschönen Parkanlagen entführen die Besucher in vergangene Zeiten.

Lesenswertes

Reise Know-How Mecklenburg / Brandenburg: Wasserwandern: Die 20 schönsten Kanutouren zwischen Müritz und Schorfheide.

Rainer Höh, Reise Know-How Verlag Peter Rump, 2016. Ausführliche Beschreibung der 20 Touren per Kanu oder Kajak. Mit zahlreichen Tipps und Informationen rund ums Wasserwandern.

DuMont BILDATLAS Spreewald (Lausitz).

Oliver Gerhard, Isabel und Steffen Synnatschke, Dumont Reiseverlag, 2016. Dieser Bildatlas weckt die Freude auf einen Urlaub im Spreewald.

Mecklenburgische Seenplatte: Reisehandbuch mit vielen praktischen Tipps.

Sabine Becht und Sven Talaron, Müller (Michael), 2015. Tolles Reisehandbuch mit ausführlichen, ehrlichen Texten, gut recherchierten Tipps und Informationen, 10 Wander- und Radtouren und einer Extrakarte.

Reisen mit Kindern

Die Hotels und Badeanlagen der Regionen sind durchweg sehr kinderfreundlich. Kinderspielplätze und Wasserrutschen sind hier keine Seltenheit. In einigen Hotels wird auch ein Freizeitprogramm für Kinder angeboten, so zum Beispiel Bastel- und Malstunden. Auch Vergnügungsparks, Zoos oder Minigolf bieten Spaß für die ganze Familie. Die Welt von Sea-Life und den zugehörigen Aquadom in Berlin sollten Sie mit Ihren Kindern unbedingt besuchen.

Mit der Kutsche oder auf dem Boot kann man erlebnisreiche Touren durch Spreewald und an der Mecklenburgischen Seenplatte buchen. Durch die allgegenwärtige Nähe des Wassers ist gerade für Wassersportler und Badefreudige bestens gesorgt.

In Berlin ist der Besuch des Tiergartens ein besonderes Highlight für Familien. Die Tierarten werden in verschiedenen Themengebieten vorgestellt, gerade seltene Tiere wie zum Beispiel der Große Panda erfreuen sich großer Beliebtheit.

In Krausnick im Unterspreewald ist das Tropical Islands Resort, Aqua- und Vergnügungspark im Stil einer überdachten Südseelandschaft. Untergebracht in einer riesigen Halle unter einer künstlichen Sonne, beherbergt das Bad ein Riesenrutsche, einen Regenwald, ein Wellenbad und Südsee-Shows. Sogar Zelten kann man an dem großen, künstlichen Strand.

Ihre Reiseleitung oder die Rezeption Ihres Hotels beraten Sie gerne über weitere Kinderaktivitäten.

Durchschnittliche Werte im Februar

8¬įC
Lufttemperatur
¬įC
Wassertemperatur
4 Stunden
Sonnenscheindauer

Durchschnittliche Werte im Jahresverlauf

  • Lufttemperatur in ¬įC
  • Wassertemperatur in ¬įC

Lieber Kreuzfahrt-Gast,

Sie m√∂chten endlich einmal die sch√∂nste Urlaubsform auf dem Wasser kennenlernen oder sind bereits ein ‚Äěerfahrener Seeb√§r‚Äú. Hier finden Sie weitere Informationen die Ihnen helfen Ihr Wissen noch zu erweitern bzw. sich f√ľr die Urlaubsart zu begeistern.

Vor(ur)teile

1. Vor(ur)teil - Teuer

Kreuzfahrten sind Luxus f√ľr Besserverdiener und an Bord kommen noch viele Nebenkosten hinzu!

Stimmt nicht: Es gibt Kreuzfahrten f√ľr jedes Budget ‚Äď wie bei Hotels im Drei-, Vier- oder F√ľnf-Sterne-Bereich. Einstiegspreise f√ľr eine 1-w√∂chige Kreuzfahrt im Mittelmeer liegen bereits bei unter 400,- Euro. Hinzu kommen - gerade wichtig f√ľr Familien - g√ľnstige Kinderfestpreise (oder sogar kostenlose Mitreise). Nicht au√üer Acht lassen darf man die Leistungen, die im Reisepreis bereits inklusive sind. Vollpension, Unterhaltungsprogramm an Bord und Kinderbetreuung machen die Reise f√ľr die Urlaubskasse leicht kalkulierbar. Nebenkosten lassen sich entgegen der landl√§ufigen Meinung bei einer Kreuzfahrt bereits bei der Buchung planen und kalkulieren. Auf obligatorische Kosten wird bereits in der Ausschreibung hingewiesen. Nicht vergessen sollte man, das selbst bei einem Urlaub an Land Nebenkosten wie Trinkgelder, Ausfl√ľge, Getr√§nke und Kosten f√ľr Spa-Behandlungen anfallen.

2. Vor(ur)teil - √úberaltert

Auf Kreuzfahrtschiffen trifft man nur auf Rentner!

Stimmt nicht: Im Gro√üen und Ganzen ist das Schnee von gestern! ‚Äď Das Durchschnittsalter deutscher Kreuzfahrtg√§ste auf Hochseeschiffen betrug 2011 laut DRV Studie 49,3 Jahre. St√§rkste Altersgruppe ist die der 41- bis 55-J√§hrigen (30 Prozent), nur rund 20 Prozent der G√§ste sind im Pensions- bzw. Rentenalter. Aber nat√ľrlich unterscheidet sich die Altersstruktur je nach Schiff, Route und Reisedauer ‚Äď so sind etwa in der Hauptferienzeit oft Familien mit Kindern an Bord, wogegen gerade auf l√§ngeren exotischeren Seereisen die ‚ÄěBestager‚Äú dominieren.

3. Vor(ur)teil - Beengt

Man f√ľhlt sich auf dem Schiff eingeschlossen!

Stimmt nicht: Dieses Argument trifft auf unsere Auswahl an Schiffen nicht zu! ‚Äď Wo sonst erh√§lt man die Gelegenheit, sein Hotel immer dabei zu haben und doch quasi t√§glich woanders zu sein. Wenn das Schiff im Hafen liegt, kann man von Bord gehen und neue St√§dte und Regionen erkunden. Gerade die neuen modernen, gro√üen Schiffe bieten eine enorme Vielfalt an Bord, sodass sich die G√§ste praktisch nie auf einem Fleck tummeln.

4. Vor(ur)teil - Steif, Langweilig & Underdressed

An Bord ist nichts los, ich muss 5x am Tag die Kleidung wechseln und jeden Abend das kleine Schwarze oder den Smoking anziehen!

Stimmt nicht: Gerade die neuen, modernen Schiffe funktionieren eher wie eine Ferienanlage an Land mit abwechslungsreicher Unterhaltung, Sportm√∂glichkeiten, Wellness und Shopping bis hin zum Nightlife. Die Atmosph√§re ist je nach Reederei eher leger und meist gibt es lediglich zum Galadinner eine Kleiderordnung. Selbst diese l√§sst sich umgehen, wenn Sie ins Buffet-Restaurant ausweichen oder den Zimmerservice bem√ľhen.

5. Vor(ur)teil - Das Gewicht

Den ganzen Tag nur Essen!

Stimmt nicht: Das gastronomische Angebot an Bord ist verf√ľhrerisch und steht in der Regel 24-Stunden am Tag zur Verf√ľgung. Es liegt also an jedem selbst, ob er das Angebot wahrnimmt oder ein paar Kalorien im kostenlosen Fitness-Center oder bei einem Landausflug verbrennt oder sich bewusst ern√§hrt. Es ist quasi alles im Angebot. Di√§tkost, leichte Gerichte, Salate und Obst stehen auf fast allen Men√ľkarten und sind sp√§testens auf dem Buffet zu finden. Das Sch√∂ne ist, Sie als Gast haben immer die Wahl, man kann ‚Äď muss aber nicht.

6. Vor(ur)teil - Seekrank

Auf hoher See wird einem garantiert √ľbel!

Stimmt nicht: Das Thema Seekrankheit darf man nicht einfach ignorieren. Wenn Sie konkrete Erfahrungen mit Reise√ľbelkeit bei Fl√ľgen oder F√§hrpassagen haben, k√∂nnen wir Sie ein wenig beruhigen. Gerade auf gro√üen Schiffen sorgen Stabilisatoren bei normalem Seegang f√ľr keine aprupten Bewegungen des Schiffes. Frische Luft und ein Blick auf den Horizont tun ein √úbriges, hier abzuhelfen. Alternativ w√§hlen Sie am besten ein Fahrgebiet, wo ruhige See herrscht. Dies ist bspw. im Sommer das Mittelmeer und in den Wintermonaten die Karibik. Im √§u√üersten Notfall gibt es ab auch wirkungsvolle und vertr√§gliche Arzneimittel.

Kreuzfahrt ABC

A

Achtern/Heck
Hinterer Teil des Schiffes
Auf Reede liegen
Au√üerhalb eines Bestimmungshafen oder in einer Flussm√ľndung vor Anker liegen
Auslaufen
Verlassen des Hafens
Ausschiffen
Von-Bord-gehen am Ende einer Reise

B

Backbord
In Fahrtrichtung links (rotes Signal)
Beaufort
Beaufort (abgek√ľrzt bft.) Die Beaufortskala ist eine Skala zur Klassifikation von Winden nach ihrer Geschwindigkeit. Es handelt sich um das allgemeinste System zur Definition von Windst√§rken; benannt nach Admiral Sir Francis Beaufort. Die zw√∂lfstufige Skala wurde von Beaufort im Jahre 1806 w√§hrend seines Kommandos auf der Woolwich entwickelt.
Bootsstation
Wartepl√§tze bei Rettungsbooten f√ľr Notf√§lle

C

Captainsdinner
Dinner an Bord, welches auch vom Kapit√§n des Schiffes besucht wird. Dies findet oft am Ende einer Reise statt und ist f√ľr viele G√§ste ein Highlight. Dabei besteht oft die M√∂glichkeit, auch ein Bild mit dem Kapit√§n zu machen.

D

Davits
Kräne, die die Rettungsboote ausschwenken

E

Einschiffen
an Bord eines Schiffes gehen

F

Faden
nautisches Längenmaß 1 Faden = 1,82 m

G

Galadinner
Abendessen in Abendgarderobe (Herren: Anzug/Smoking; Damen: Abendkleider)

H

Heck
hinterer Teil des Schiffes

I

Informal
Kleidungsempfehlung f√ľr den Abend, zwanglos oder sportlich elegant

J

Jungfernfahrt
erste Reise mit Passagieren nach Fertigstellung eines Schiffs

K

Kabellänge
Längenmaß = 100 Faden = 182,8 m

L

Lee
windabgewandte Seite des Schiffes

M

Manifest
Passagierliste, Verzeichnis der Mannschaft und Ladung

N

Nachtmarken
ortsfeste und schwimmende Leuchtfeuer

P

Passenger Space Ratio
Platz, der jedem Passagier durchschnittlich zur Verf√ľgung steht

R

Reling
Geländer um ein freiliegendes Deck oder um Decksöffnungen

S

schlingern
seitliches Schaukeln eines Schiffes um seine Längsachse

T

Takelage
Segel des Schiffs

U

Untiefe
flache Wasserstelle

V

voraus
vor dem Schiff

Z

Zodiac
bordeigene Schlauchboote f√ľr Erkundungsfahrten z.B. in der Antarktis

Schiffsklassifizierung

Liebe Gäste,

f√ľr den vielf√§ltigen und st√§ndig wachsenden internationalen Markt der Kreuzfahrtschiffe gibt es bisher keine neutrale und √ľbergeordnete Organisation, die sich mit der Klassifizierung von Kreuzfahrtschiffen besch√§ftigt. Es obliegt allein den Reedereien, ihre Schiffe zu bewerten. Ebenso bunt wie der Markt an sich sind demnach auch die Klassifizierungen. Die eine Reederei nimmt die Bewertung anhand der Kabinengr√∂√üe vor, bei anderen steht die Gr√∂√üe des Schiffes oder das angebotene Unterhaltungsprogramm im Vordergrund. Wieder andere sehen den Ausschlag f√ľr eine hohe Bewertung eher im Bereich Service f√ľr den Gast oder das Passagier-/Besatzungsverh√§ltnis an Bord. Um Ihnen die Bewertung unseres Kreuzfahrtprogrammes zu erleichtern, haben wir als kompetenter Partner in Sachen Kreuzfahrten eine eigene subjektive Klassifizierung f√ľr Sie vorgenommen. Verglichen haben wir dabei in erster Linie Schiffsgr√∂√üe, Serviceniveau sowie Bord- und Kabinenausstattung. Die Bewertungen unterliegen st√§ndigen Kontrollen und Anpassungen durch unsere Mitarbeiter und Partner. Aufgrund der vielf√§ltigen Faktoren, die in eine Bewertung einflie√üen, bitten wir Sie zu beachten, dass es dennoch zu Differenzen zwischen unserer Klassifizierung und Ihrer pers√∂nlichen Bewertung kommen kann. Wir w√ľnschen Ihnen schon jetzt eine erholsame Zeit mit uns an Bord und freuen uns, Sie als Gast bei unseren Kreuzfahrten begr√ľ√üen zu d√ľrfen. Ihr Team von clevertours.com

Schiff der Mittelklasse

Mittelklasseschiffe sind ausgew√§hlte Hochseeschiffe, hochanteilig mit geringer Passagierzahl und dadurch sehr √ľberschaubar f√ľr den Gast. Die meist kleineren Schiffe k√∂nnen auch kleine H√§fen anlaufen und bieten daher oft ‚Äěexotischere‚Äú Reiseziele an als gro√üe Schiffe. An Bord herrscht eine angenehme Atmosph√§re und guter Komfort. Grundlegende Ausstattungsmerkmale wie Restaurant, zentrale Information, Schwimmbad und Bordunterhaltung sind vorhanden. Die Kabinen sind einfach und zweckm√§√üig ausgestattet.

Schiff der Komfortklasse

Ein Schiff der Komfortklasse bietet einen guten Standard bei einer √ľberschaubaren Schiffsgr√∂√üe. Die Ausstattung umfasst ein breites Spektrum an Freizeit- und Unterhaltungsm√∂glichkeiten. Das kulinarische Angebot umfasst mehrere Restaurants und Bars. Die Kabinen sind komfortabel ausgestattet.

Schiff der Premiumklasse

Bei Schiffen der Premiumklasse handelt es sich um erstklassige Schiffe mit gro√üz√ľgiger Ausstattung und gehobenem Komfort. Ein Wellness- und Fitnessbereich erg√§nzt das insgesamt sehr umfangreiche Bordangebot.

Schiff der First Class

Schiffe der First Class bieten die gleiche Ausstattung wie Schiffe der Premiumklasse. Verf√ľgen dar√ľber hinaus aber √ľber ein gewisses Plus an Komfort und Ausstattung. Dies bezieht sich sowohl auf Kabinen wie auf Bordeinrichtungen.

Schiff der Luxusklasse

Das Pr√§dikat Luxusschiff erhalten nur ganz ausgew√§hlte Schiffe. Luxusschiffe stehen f√ľr einen exzellenten Service, h√∂chsten Komfort und besten Service an Bord. In der Regel besteht an Bord ein Passagier / Besatzungsverh√§ltnis von 2 zu 1. Nicht nur das kulinarische Angebot bewegt sich auf Sterne Niveau.

Schiffe ohne Bewertung

Hierunter fallen alle Schiffe f√ľr die keine direkte Klassifizierung m√∂glich ist. Dies umfasst Clubschiffe, Expeditionsschiffe, Seeschiffe, Segler, Flussschiffe und F√§hren.

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne.

Unsere Urlaubs-Hotline 02203 / 5649639 ist Montag bis Samstag 9-21 Uhr und an Sonn- und Feiertagen 10-18 Uhr zum Ortstarif f√ľr Sie erreichbar.

Online buchen auf REWE-Reisen.de

REWE Reisen bietet als eine gro√üe Auswahl an g√ľnstigen Reisen in erstklassige Hotels, damit Ihre sch√∂nsten Wochen im Jahr zu einem einzigartigen Erlebnis werden. Buchen Sie unsere Sparangebote mit der REWE Reisen Mehrwert-Garantie , dem Extra an Leistung und aus verbundenen Unternehmen der REWE Group.

Top-Reisekategorien