Buchungscode DN80BDD
Angebot merken Empfehlen

Nordeuropa Kreuzfahrt (Route 3 - Norwegen & Spitzbergen)

MSC Kreuzfahrten / MSC Preziosa / Norwegen & Spitzbergen

Rewe-Reisen
Buchungscode DN80BDD
Angebot merken Empfehlen

Urlaub besser buchen

Attraktive Vorteile mit der Mehrwert-Garantie.

Mehr Informationen

Inklusivleistungen:

  • Kreuzfahrt ab / bis Hamburg
  • 14 Nächte in der gebuchten Kabinenkategorie auf dem First-Class-Schiff MSC Preziosa
  • 14 x Vollpension an Bord (wie beschrieben)
  • Trinkgelder an Bord in Höhe von € 140.-
  • Bordguthaben in Höhe von € 100.- pro Kabine bei Buchung bis 17.10.
  • Teilnahme an diversen Bordveranstaltungen
  • Deutschsprachiger Gästeservice an Bord
  • Ein- und Ausschiffungsgebühren in allen Häfen

Ihr Reiseziel:

Entdecken Sie Nordeuropa! Erleben Sie Norwegen intensiv, mit den typischen Fjorden, das Nordkap sowie Spitzbergen. Natur und Erholung sind auf dieser Reise garantiert.

Ihr Reiseverlauf:

Route 3: Norwegen & Spitzbergen (Anreise 5.7.17 & 30.7.17)

1. Tag: Individuelle Anreise nach Hamburg, Abfahrt ca. 19 Uhr

Einschiffung auf die MSC Preziosa.

2. Tag: Erholung auf See

3. Tag: Bergen (Norwegen), Ankunft 7 Uhr, Abfahrt 14.30 Uhr

Die zweitgrößte Stadt Norwegens hat sich den Charme und die Atmosphäre einer Kleinstadt bewahrt. Es erwarten Sie ein reichhaltiges Kulturangebot und zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Bergens lange, hanseatisch geprägte Geschichte ist auch heute noch an vielen Ecken sichtbar. Ein Spaziergang durch die vielen Gassen zwischen den historischen Gebäuden des Hafenviertels Bryggen, das Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist, gleicht einer Zeitreise, die Sie mit einem Besuch im Hanseatischen Museum vollenden können. Ebenfalls sehr empfehlenswert ist eine Fahrt mit der Standseilbahn (gegen Gebühr) vom Stadtzentrum auf den 320 Meter hohen Berg „Fløien“, von wo aus sich Ihnen eine herrliche Aussicht über die Stadt, die umliegenden Berge und Fjorde sowie das offene Meer bietet.

4. Tag: Erholung auf See

5. Tag: Tromsø (Norwegen), Ankunft 11 Uhr, Abfahrt 20 Uhr

Tromsø, die größte Stadt nördlich des Polarkreises trägt aufgrund der Anzahl und Vielfalt an Lokalitäten und Restaurants liebevoll den Beinamen „Paris des Nordens“.

6. Tag: Erholung auf See

7. Tag: Longyearbyen (Spitzbergen/Norwegen), Ankunft 8 Uhr, Abfahrt 22 Uhr

Longyearbyen, das Eingangstor zu Spitzbergen, ist der größte Ort der zu Norwegen gehörigen Inselgruppe und verfügt über eine moderne Infrastruktur. Genießen Sie die Mitternachtssonne nördlich des Polarkreises oder unternehmen Sie eine Wanderung auf den Hausberg Longyearbyens mit Blick über den Fjord und die Stadt.

8. Tag: Erholung auf See

9. Tag: Honningsvåg (Nordkap/Norwegen), Ankunft 14 Uhr

Heute machen Sie im Hafen von Honningsvåg fest, der sich als ausgezeichneter Ausgangspunkt für einen Ausflug zum berühmten Nordkap erweist. Das aus dem Eismeer empor ragende Kap ist einer der nördlichsten Punkte der Welt und sicherlich ein besonderes Highlight dieser Reise.

10. Tag: Honningsvåg (Nordkap/Norwegen), Abfahrt 2 Uhr

11. Tag: Erholung auf See

12. Tag: Hellesylt/Geirangerfjord (Norwegen), Ankunft 8 Uhr, Abfahrt 17 Uhr

Heute besuchen Sie das kleine Örtchen Hellesylt und somit auch die Attraktion – den Hellesylt-Wasserfall. Dieser trennt den Ort in 2 Hälften und ist zwischen 2 Brücken gelegen. Besuchen Sie Klippen am Horningsdalsvannet – Europas tiefstem See. Des Weiteren erleben Sie heute die beeindruckende Fahrt durch den Geirangerfjord – einer der bekanntesten Fjorde Norwegens und seit 2005 UNESCO-Weltnaturerbe, mit seinen Wasserfällen „Die sieben Schwestern “, „Freier" und „Brautschleier“, bevor Sie Geiranger erreichen. Um einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und den Fjord zu bekommen, sollten Sie es sich nicht entgehen lassen, auf der Adlerstraße mit ihren elf Haarnadelkurven auf den Berg Dalsnibba zu fahren, bevor Sie zurück an Bord gehen.

13. Tag: Flåm (Norwegen), Ankunft 8.30 Uhr, Abfahrt 18 Uhr

Auf der Fahrt nach Flam sehen Sie den beeindruckenden Aurlandsfjord und den Nærøyfjord. Bei Ankunft in Flam sollten Sie unbedingt eine Reise mit der Flåmbahn machen. Sie zählt zu den schönsten und spektakulärsten Bahnfahrten der Welt. Mit der Flåmbahn durchqueren Sie eine der spektakulärsten Gebirgslandschaften Norwegens. Nach der beeindruckenden Bahnfahrt können Sie sich über die Geschichte der Strecke im Eisenbahnmuseum und im Dokumentationscenter informieren. Je nach Geschmack können Sie aber auch die Landschaft und Stille des Fjords bei einer Wanderung in die nahegelegenen Berge genießen oder eine Kajakfahrt durch die fantastische Natur unternehmen.

14. Tag: Erholung auf See

15. Tag: Hamburg, Ankunft ca. 7 Uhr

Ausschiffung und individuelle Heimreise.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten.

Ihr Schiff:

Das First-Class-Schiff MSC Preziosa kombiniert gekonnt moderne Elemente mit exklusiver Einrichtung, harmonischer Eleganz und traditionellen Kreuzfahrtelementen. An Bord erwarten Sie vielfältige Unterhaltungs- und Freizeitmöglichkeiten sowie ausreichend Ruhezonen. Das Schiff bietet Ihnen ein großes Sonnendeck mit mehreren Pools (einer davon überdacht), Whirlpools, die 120 Meter lange Wasserrutsche Vertigo, von der ein Teil transparent ist und über dem freien Wasser liegt, Sonnenliegen und -stühle, MSC Aurea Spa mit Saunen, Solarien, Beautysalon (gegen Gebühr), Fitnesscenter mit modernsten Geräten und ein Kursangebot von Aerobic bis Yoga. Weiterhin finden Sie ein 2-stöckiges Theater, Diskothek, Kasino, Bücherei, Bowling, Squash-Platz, 4D-Kino, Formel-1-Simulator und vieles mehr. Für das leibliche Wohl an Bord sorgen die beiden Hauptrestaurants, das Spezialitätenrestaurant und der Tex-Mex-Grill (z.T. gegen Gebühr), die Pizzeria sowie 16 Bars, Lounges und Cafés. Die Kabinen sind ausgestattet mit 2 Einzelbetten (zu einem Doppelbett arrangierbar), Bad oder Dusche, Föhn, Klimaanlage, TV, Telefon, Minibar und Safe.

Schiffs-, Wellness- & Freizeiteinrichtungen z.T. gegen Gebühr.

Zimmer:

Innenkabine Bella:

(ca. 16 m²)


Innenkabine Fantastica:

(ca. 16 m²)


Kabine mit Meerblick Bella:

(ca. 17 m²) mit Fenster/Bullauge


Kabine mit Meerblick Fantastica:

(ca. 17 m²) mit Fenster/Bullauge


Balkonkabine Bella:

(ca. 18 m² inkl. Balkon, z.T. mit Sichtbehinderung) mit raumhoher Glasschiebetür zum privaten Balkon mit Sitzgelegenheit.


Balkonkabine Fantastica:

(ca. 18 m² inkl. Balkon) mit raumhoher Glasschiebetür zum privaten Balkon mit Sitzgelegenheit.


Balkonkabine Aurea:

(ca. 18 m² inkl. Balkon) mit raumhoher Glasschiebetür zum privaten Balkon mit Sitzgelegenheit.

Die Kabinenkategorien Bella, Fantastica und Aurea unterscheiden sich durch die Lage auf den Decks sowie den inkludierten Angeboten an Bord.

Für Ihren persönlichen Traumurlaub hat MSC Kreuzfahrten verschiedene Erlebnis-Kategorien mit unterschiedlichen Leistungen an Bord zusammengestellt. Sie entscheiden nicht nur, wann Sie wohin reisen, sondern auch welche Leistungen Sie an Bord nutzen möchten - ganz nach Ihren persönlichen Vorlieben.


Erlebnis-Kategorie BELLA:

Inklusiv-Leistungen wie unter „Für Sie inklusive“ beschrieben

Room-Service gegen eine Gebühr (zw. 23 Uhr und 6 Uhr ca. € 5,-)

Lage der Kabinen auf den unteren Decks


Erlebnis-Kategorie FANTASTICA:

Inklusiv-Leistungen wie unter „Für Sie inklusive“ beschrieben

Lage der Kabinen auf den oberen Decks

Room-Service ohne Aufpreis

50% Rabatt auf Fitness-Kurse wie z.B. Yoga und Pilates

Gäste der Fantastica Kabinen haben Vorrang bei der Vergabe der Tischzeit am Abend. Bitte geben Sie die Wunschzeit bereits bei Buchung an. Die finale Zuordnung wird beim Check-in erfolgen (und auf der Cruise Card ersichtlich sein).


Erlebnis-Kategorie AUREA:

Inklusiv-Leistungen wie unter „Für Sie inklusive“ beschrieben

bevorzugtes Boarding am Einschiffungstag

Balkonkabinen in besten Lagen

Premium All-Inclusive Getränkepaket

Room-Service ohne Aufpreis

50% Rabatt auf Fitness-Kurse wie z.B. Yoga und Pilates

Bademantel und Slipper auf der Kabine

Kostenfreier Zugang zu privatem Sonnendeck (ist nur Erwachsenen gestattet)

Keine festen Sitzungszeiten in den Hauptrestaurants.

Uneingeschränkte Nutzung des Thermal-Bereiches im AUREA SPA

eine Massage nach Wahl (max. 60 Min., 1 Therapeut)

ein 10-minütiger Solarium Besuch

ein AUREA SPA Willkommens-Cocktail

Gäste der Aurea Kabinen haben jederzeit, unabhängig von den Tischzeiten, Zugang zu den ausgewählten Restaurants (Informationen zu den Servicezeiten können dem Tagesprogramm entnommen werden). Im Hauptrestaurant steht Aurea Gästen ein exklusiver Bereich zur Verfügung.

Verpflegung:

Die Vollpension an Bord umfasst bis zu 5 Mahlzeiten täglich (Frühstück, Mittagessen, nachmittags Kaffee, Tee und Snacks, Abendessen sowie Mitternachtssnack). Zu den Mahlzeiten stehen Ihnen in den Buffetrestaurants Wasser, Kaffee und Tee zur Verfügung.

Wunschleistungen:

Zuschlag Alleinbelegung auf Anfrage

Getränkepakete

Tischgetränke Paket p.P. € 239.-

Reichhaltige Auswahl alkoholischer und nicht-alkoholischer Getränke, inklusive Wein (Auswahl aus 2 Weißweinen, 2 Rotweinen und 1 Roséwein), Bier vom Fass, alkoholfreien Getränken und Mineralwasser während des Mittag- und Abendessens

Premium All-Inclusive Getränkepaket p.P. € 379.-

Reichhaltige Auswahl alkoholischer und nicht-alkoholischer Getränke, einschließlich Wein im Glas (weiß, rot, rosé und Sekt aus der „Premium All-Inclusive Auswahl“), Bier vom Fass, Softdrinks, Mineralwasser, heiße Getränke und eine große Auswahl an Getränken und Cocktails von der Bar-Liste sowie Eiscreme zum Mitnehmen, in der Waffel oder im Becher

Bitte beachten Sie: Das Paket muss von allen Gästen derselben Kabine gebucht werden und von allen Personen, die gemeinsam an einem Tisch sitzen möchten. Bei Vorausbuchung entfällt der Service-Zuschlag in Höhe von 15%. Getränke-Pakete sind über unsere Buchungshotline auf Anfrage bis spätestens 6 Wochen vor Reisebeginn zubuchbar.

Bustransfer nach/von Hamburg

Der Bustransfer wird mit Fernreisebussen modernster Bauart und Ausstattung durchgeführt. Bitte beachten Sie, dass alle Busse Nichtraucherbusse sind. Zustiegsorte :

Bremen, Neustadt-Gleve p.P. € 69.-

Berlin, Braunschweig, Hannover, Herzsprung, Münster, Osnabrück p.P. € 99.-

Chemnitz, Dessau, Dresden, Düsseldorf, Erfurt, Essen, Göttingen, Hermesdorfer-Kreuz, Kassel, Köln, Leipzig, Magdeburg p.P. € 109.-

Frankfurt, Fulda, Karlsruhe, Mannheim, Nürnberg, Würzburg p.P. € 129.-

Der Bustransfer ist über unsere Buchungshotline auf Anfrage bis spätestens 6 Wochen vor Reisebeginn zubuchbar. Bitte geben Sie Ihren gewünschten Zustiegsort direkt bei Buchung an. Bei einer späteren Buchung kann es zu Umbuchungsgebühren kommen. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl (25 Personen je Zustieg) behält sich die Reederei vor, die Gäste mit einem alternativen Verkehrsmittel oder ab einem alternativem Zustiegsort zum Hafen zu transportieren.

Zusatzkosten (vor Ort zu zahlen):

Für kostenpflichtige Getränke und Serviceleistungen an Bord wird eine Servicegebühr in Höhe von 15% erhoben.

Generelle Hinweise:

Deutsche Staatsbürger benötigen einen nach Rückreise noch mind. 6 Monate gültigen Personalausweis oder maschinenlesbaren Reisepass (bordeauxrot). Wir empfehlen die Mitnahme eines Reisepasses.

Für die Einhaltung der Einreisebestimmungen ist jeder Gast selbst verantwortlich. Ohne die benötigten Unterlagen kann das Einschiffen im Hafen verweigert werden! Bitte informieren Sie sich ggf. beim jeweiligen Konsulat. Staatsangehörige anderer Nationen erkundigen sich bitte bei ihrer zuständigen Botschaft über die aktuell geltenden Einreisebestimmungen. Aktuelle Informationen finden Sie auf http://www.auswaertiges-amt.de


Mit der Reisebestätigung erhalten Sie ein Bordmanifest, welches Sie bitte bis spätestens 14 Tage nach Erhalt der Bestätigung ausgefüllt an uns zurücksenden. Ohne ein ausgefülltes Bordmanifest kann kein Unterlagenversand stattfinden und das Einschiffen verweigert werden.

Bitte beachten Sie, dass minderjährige Passagiere (unter 18 Jahre) nur in Begleitung eines

Erwachsenen (mindestens 18 Jahre) an Bord gehen dürfen. An minderjährige Personen unter 18 Jahren wird kein Alkohol ausgeschenkt.

Die Bordwährung ist der Euro (€). Kreditkartenzahlung an Bord möglich: VISA, American Express, MasterCard, Diners Card. Die Bordsprache ist Italienisch, Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch.

Ein internationaler Gästeservice mit mehrsprachigen Menükarten, deutschem Tagesprogramm und teilweise deutschsprachigem Fernsehprogramm ist an Bord vorhanden.

Stand September 2016, Änderungen vorbehalten

Veranstalter

clevertours.com
clevertours.com GmbH
Humboldtstraße 140, 51149 Köln

Weitere Informationen zum Veranstalter clevertours.com

Willkommen an der Nordsee und willkommen im Ems- und im Ammerland!

Die Nordseeküste wird von den schier endlosen Weiten der Landschaft und des Meeres geprägt. Die Landschaft besteht aus grünen Dämmen und weißen Sandstränden, die von Deichen gesäumt sind. Davor erstreckt sich das einmalige Wattenmeer mit seinen Inseln und Halligen||efat||. An der Küste wechseln sich historische Hafenstädte und gemütliche Orte im Landesinneren mit der Wattenmeerlandschaft und ihrem gesunden Klima ab.

Der Begriff Wattenmeer stammt von "watend begehbares Meer". Kennzeichnend für eine Wattenmeerlandschaft sind die zwei Mal tägliche Flut und Ebbe während der Tide. Die dabei trocken gewordenen Flächen sind das eigentliche Watt. Das weltweit größte zusammenhängende Wattenmeer (fast 8.500 Quadratkilometer) reicht von den Niederlanden bis nach Dänemark. Zwischen der Elbmündung und der dänischen Grenze erstreckt sich der deutsche Küstenabschnitt mit einer Länge von etwa 460 Kilometern. Der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer umfasst eine Fläche von 4.410 Hektar und ist seit 1990 ein von der UNESCO anerkanntes Biosphärenreservat. Mit 30 Kilometern breitet sich das Wattenmeer vor Nordfriesland am weitesten aus.

An der frischen Nordseeluft gibt es beste Gelegenheiten für sportliche Aktivitäten. Von Radfahren über Schwimmen bis zu Wattwanderungen gibt es hier zahlreiche Möglichkeiten.

Im Innenland erstreckt sich der Landkreis Emsland von der nordrhein-westfälischen Landesgrenze bis hin zu Ostfriesland. Mit einer Fläche von über 2.880 Quadratkilometern ist er flächenmäßig der zweitgrößte Landkreis Deutschlands. Im Westen wird der von rund 283.000 Einwohnern bewohnte Landkreis von den Niederlanden begrenzt, und im Osten stößt das Emsland an die Landkreise Cloppenburg und Osnabrück sowie im Südwesten an die Grafschaft Bentheim. Die unverwechselbare Landschaft des Emslandes umfasst das Emstal mit seinen umgebenden Dünen- und Flugsandgebieten, die links- und rechtsemsischen Moore sowie den waldreichen Hümmling. Die Lohner und Emsbürener Höhen sowie die Aa- und die Haseniederung sind weitere Naturräume des Emslandes mit seiner landschaftlichen Vielfalt.

Auch das Ammerland ist bekannt für sein abwechslungsreiches Landschaftsbild; es besteht aus Geest, Marsch und Moor. Ammerland liegt in der nordwestdeutschen Tiefebene - nordwestlich von Oldenburg - und grenzt im Westen an das Emsland. Es ist geprägt durch eine Kulturlandschaft von Parks und Gärten. Das größte Naturschauspiel bietet der "Park der Gärten" in Rostrup. Ausgezeichnete Wassersportmöglichkeiten bietet das 554 Hektar große Zwischenahner Meer.

Orte

Die "grüne Insel" Föhr profitiert vom milden Klima des Golfstroms und dem eher gemäßigten Wind. Die geringe Brandung und die großzügigen, schönen Strandabschnitte sind die Gründe, warum bevorzugt Familien und naturverbundene Gäste ihren Urlaub auf Föhr verbringen. Föhrs Inselhauptstadt Wyk (4.500 Einwohner) verfügt über einen historischen Stadtkern und einen herrlichen Blick auf die Halligen.

Die Nordseestadt Husum (über 20.000 Einwohner) bietet maritimes Ambiente, ein großzügiges kulturelles Angebot und brillante Einkaufsmöglichkeiten. Die Geburtsstadt des deutschen Schriftstellers Theodor Storm ("Der Schimmelreiter") ist idealer Ausgangspunkt für Fahrrad- und Wandertouren durch die idyllische Umgebung.

Das Nordseeheilbad Sankt Peter-Ording ist mit rund 4.000 Einwohnern der größte Urlaubsort auf der Halbinsel Eiderstedt. Der Strandabschnitt mit einer Länge von zwölf Kilometern und einer Breite von zwei Kilometern wird auch als die "größte Sandkiste Europas" bezeichnet. Kennzeichnend sind die von der Flut umspülten hohen Pfahlbauten. Sankt Peter-Ording ist ein vorzüglicher Ausgangspunkt für ausgedehnte Spaziergänge durch die weiten Dünenlandschaften oder für Radtouren durch den großen Wald von Eiderstedt und in die Umgebung.

Die Insel Sylt beeindruckt mit ihren kilometerlangen Stränden, den prächtigen Wanderdünen, dem Wattenmeer und den malerischen Friesendörfern. Im Norden kommt man im idyllischen Naturschutzgebiet Ellenbogen zur Erholung. Die Badeorte an der Westküste bieten mit der Brandung und dem bunten Treiben Abwechslung für Jung und Alt. Im Osten der Insel ist es hingegen etwas gemächlicher und ursprünglicher. Die beschaulichen Friesenhäuser mit ihren üppigen Bauerngärten sind unverkennbares Merkmal der Insel. Das Kliff in Morsum ist wegen seiner geologischen Formationen einzigartig in Europa. Ein vom Wind verwöhntes, ausgezeichnetes Surf- und Segelrevier befindet sich vor Munkmarsch. Die Dörfer Tinnum und Archsum liegen inmitten eindrucksvoller Landschaft und eignen sich gut als Startort für Rad- und Wandertouren.

Sylts Inselhauptstadt Westerland (fast 10.000 Einwohner) ist ausgesprochen lebendig. Sie ist das pulsierende Herz der Insel mit exquisiten Einkaufsmöglichkeiten und einem ausgeprägten Nachtleben. Die zentrale Lage Westerlands ist ideal für Ausflüge ins Wattenmeer, zu den weiten Dünen und zu den friesischen Inseldörfern.

Die niedersächsische Stadt Papenburg (rund 35.000 Einwohner) ist die älteste und längste Fehnkolonie (Moorsiedlung) Deutschlands. Sie wurde 1631 nach niederländischem Vorbild angelegt. Daran erinnert heute noch die Stadtanlage mit den Kanälen und Klappbrücken. Hier befindet sich auch die überregional bekannte Meyer-Werft. Papenburg ist die nördlichste Stadt des Emslandes und grenzt an Ostfriesland. Die Seeschleuse in Papenburg eignet sich als Ausgangspunkt für Radtouren auf den Radwanderwegen in die idyllische Umgebung.

Das niedersächsische Bad Zwischenahn (fast 28.000 Einwohner) ist das Herz des Ammerlandes. Das staatlich anerkannte Moorheilbad liegt inmitten einer schönen Parklandschaft mit klarer Luft und einem eigenen Binnensee. Das so genannte Zwischenahner Meer bietet alle Möglichkeiten des Wassersports, sei es Segeln, Surfen oder Baden. Die elf Kilometer lange Uferlinie eignet sich für eine Radtour oder Wanderung entlang des Ufers.

Wissenswertes

Region:

Nordsee

Sprachen:

Deutsch

Währung:

Die Währung in Ländern, die an der Währungsunion teilnehmen, ist der Euro.

Strom:

220 Volt, 50 Hertz. Die Mitnahme eines Adapters ist nicht notwendig.

Auskunft:

Alle Bundesländer und ein Großteil der Urlaubsorte und Städte verfügen über eigene Fremdenverkehrsämter. Siehe auch www.germany.travel/de/index.html.

Einreise:

Deutschland ist Teilnehmer am so genannten Schengener Abkommen. Daher finden keine Passkontrollen bei der Einreise mit dem Auto statt. Gültige Personaldokumente sind dennoch mitzuführen. Seit dem 26. Juni 2012 benötigen alle Kinder ab der Geburt bei Grenzübertritt ein gültiges Reisedokument mit Lichtbild.

Reisen mit Haustieren:

Wer mit seinem Haustier in ein anderes EU-Land reist, muss einen EU-Heimtierausweis mitführen, der das Tier als gegen Tollwut geimpft ausweist.

Mautgebühren:

Das gesamte Straßennetz in der Bundesrepublik ist für PKW und Motorräder gebührenfrei.

Höchstgeschwindigkeiten:

In Deutschland gelten - sofern nicht anders ausgeschildert - folgende Höchstgeschwindigkeiten für Motorräder und PKW: 50 km/h innerorts, 100 km/h außerorts, auf Autobahnen besteht keine grundsätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung. Für Gespanne ist auf Straßen und Autobahnen die Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h vorgeschrieben; für Wohnmobile gelten 100 km/h. Wenn nicht anders geregelt, wird für Schnellstraßen und Autobahnen eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h empfohlen.

Promillegrenze:

Die Promillegrenze liegt bei 0,5.

Sonstige Verkehrsbestimmungen:

Im PKW besteht Anschnallpflicht auf allen Sitzen. Motorradfahrer und Beifahrer müssen Helme tragen. Das Telefonieren mit dem Mobiltelefon ist während der Fahrt nur über Freisprechanlage gestattet. Motorräder müssen rund um die Uhr Abblendlicht einschalten. Verkehrsverstöße werden in Deutschland mit hohen Bußgeldern geahndet. Bei Zahlungsverweigerung kann das Fahrzeug beschlagnahmt werden. Bei winterlichen Straßenverhältnissen müssen Winterreifen benutzt werden.

Sehenswertes

Amrumer Leuchtturm:

Er ist das Seesymbol überhaupt. Der Amrumer Turm ist mit seinen 42 Metern sogar einer der höchsten Deutschlands. Wer nicht unter Höhenangst leidet, sollte ihn besteigen: Man wird mit einem grandiosen Blick über das Wattenmeer bis nach Helgoland belohnt!

Husum:

Weltbekannt wurde die Stadt an der Nordsee durch ihren Schriftsteller Theodor Storm. In seinem Geburts- und Wohnhaus wurde inzwischen das lehrreiche Theodor-Storm-Museum eingerichtet. Husum bietet sich durch die direkte Lage am Nationalpark Wattenmeer als idealer Ausgangspunkt zur Erkundung des Wattenmeeres an. Etwas nördlich von Husum befindet sich der Luftkurort Schobüll. Von hier aus kann man Ebbe und Flut unmittelbar erleben, da die Nordsee und das Festland nicht durch einen Deich getrennt wurden. Des Weiteren ist Husum von einer bezaubernden Dünen- und Heidelandschaft sowie von Mischwald umgeben. Von hier genießt man einen wundervollen Blick auf die Halbinsel Nordstrand.

Nordstrand:

Die Halbinsel Nordstrand ist zwar zu jeder Jahreszeit ein Naturerlebnis, aber gerade im Winter ist es hier besonders gemütlich. Die Landschaftskulisse aus gefrorenem Watt und der frischen Brise, die über die Deiche weht, die gelegentlich schneeweiße Landschaft sowie die auflodernden Flammen beim "Biikebrennen" machen die Halbinsel Nordstrand auf eine einzigartige Weise gemütlich und sorgen für unvergessliche Momente. Das so genannte "Biikebrennen" (friesisch: Biike, für Bake "Feuerzeichen") ist als Opferfeuer ein traditionelle nordfriesisches Volksfest, das jährlich am 21. Februar gefeiert wird.

Pellwormer Leuchtturm:

Auf dem Leuchtturm der "Hochzeitsinsel" Pellworm finden inzwischen Trauungen in luftiger Höhe statt.

Vogelschwärme im Emsland:

Ein außergewöhnliches Naturschauspiel für Vogelfreunde gibt es in den Monaten Oktober bis Februar. Zwischen Rhede und Papenburg kann man in den Emsauen Tausende von Sing- und Zwergschwänen aus Nordskandinavien und Sibirien beobachten, die dort für ihr Winterquartier eingeflogen sind. Das gesamte Deichvorland im nördlichen Emsland ist ein bedeutender Rastplatz für Gänse und Schwäne aus den nordeuropäischen Ländern. Das Naturschutzgebiet ist etwa 700 Hektar groß und lässt sich vom Landwirtschaftsmuseum in Rhede aus bequem zu Fuß erreichen.

Lesenswertes

Reise Know-How Sylt mit Insel-Faltplan: Reiseführer für individuelles Entdecken.

Hans-Jürgen Fründt, Reise Know-How Verlag Peter Rump, 2016. Guter Kompaktreiseführer mit dem man keine Sehenswürdigkeit, keine Party und keine angesagte Location auf Sylt verpasst.

MARCO POLO Reiseführer Nordseeküste Schleswig-Holstein.

Andreas Bormann, Mairdumont, 2016. Guter Kompaktreiseführer in neuem Layout mit vielen Informationen, gutem Kartenmaterial und knappen Texten. Gut informiert in kurzer Zeit.

Ostfriesland und Ostfriesische Inseln: Reiseführer mit vielen praktischen Tipps.

Dieter Katz, Müller (Michael), 2016. Ausführlicher und gut recherchierter Reiseführer, der mit ausführlichen, ehrlichen Texten und zahlreichen Tipps und Adressen eine gute Orientierung ermöglicht.

Reisen mit Kindern

Die Nordseeküste, das Emsland und das Ammerland bieten vielfältige Attraktionen, die einen Urlaub mit Kindern besonders aufregend machen. Erleben Sie mit Ihren Kindern die Bewohner der Ostsee, der Nordsee und des Atlantik im Sealife-Aquarium in Cuxhaven.

Die Nordsee-Spielestadt Wangerland in Hohenkirchen bei Jever bietet Freizeitspaß pur für Kinder bis 12 Jahre. Auf einem 5.000 m² großen Indoor-Areal befinden sich eine Indoor-Achterbahn, diverse Karussels, ein Bobbycar-Parcour und viele kreative Spielideen. Im Eintrittspreis enthalten sind Kalt- und Warmgetränke, Pommes Frites und Eis.

Im 34 Hektar großen Erholungsgebiet "Surwold`s Wald" im Emsland befindet sich unter anderem eine 300 Meter lange Sommerrodelbahn. Dazu gibt es einen großen Kinderspielplatz, der von einem 32 Meter hohen Aussichtsturm mit Riesenrutsche überragt wird. Des Weiteren gibt es eine Märchenschau, eine Minigolfanlage und eine Autoscooter-Anlage.

Der Badepark in Bad Zwischenahn im Ammerland gehört zu den schönsten Bädern Norddeutschlands. Einen spritzigen Wasserspaß für die ganze Familie garantieren die 80 Meter lange Großwasserrutsche, die Kinder- und die Kleinkinderrutsche (Elefantenrutsche) und der Wasserpilz im Nichtschwimmerbecken. Auf der großen Liegewiese (10.000 Quadratmeter) kann man neben Sonnenbaden diversen Freizeitmöglichkeiten wie Fußball, Volleyball oder Tischtennis nachgehen.

Eine Wattwanderung ist nicht nur für Sie, sondern auch für Ihre Kinder interessant, denn hier gibt es viel zu entdecken!

Durchschnittliche Werte im Juli

22°C
Lufttemperatur
°C
Wassertemperatur
6 Stunden
Sonnenscheindauer

Durchschnittliche Werte im Jahresverlauf

  • Lufttemperatur in °C
  • Wassertemperatur in °C

Lieber Kreuzfahrt-Gast,

Sie möchten endlich einmal die schönste Urlaubsform auf dem Wasser kennenlernen oder sind bereits ein „erfahrener Seebär“. Hier finden Sie weitere Informationen die Ihnen helfen Ihr Wissen noch zu erweitern bzw. sich für die Urlaubsart zu begeistern.

Vor(ur)teile

1. Vor(ur)teil - Teuer

Kreuzfahrten sind Luxus für Besserverdiener und an Bord kommen noch viele Nebenkosten hinzu!

Stimmt nicht: Es gibt Kreuzfahrten für jedes Budget – wie bei Hotels im Drei-, Vier- oder Fünf-Sterne-Bereich. Einstiegspreise für eine 1-wöchige Kreuzfahrt im Mittelmeer liegen bereits bei unter 400,- Euro. Hinzu kommen - gerade wichtig für Familien - günstige Kinderfestpreise (oder sogar kostenlose Mitreise). Nicht außer Acht lassen darf man die Leistungen, die im Reisepreis bereits inklusive sind. Vollpension, Unterhaltungsprogramm an Bord und Kinderbetreuung machen die Reise für die Urlaubskasse leicht kalkulierbar. Nebenkosten lassen sich entgegen der landläufigen Meinung bei einer Kreuzfahrt bereits bei der Buchung planen und kalkulieren. Auf obligatorische Kosten wird bereits in der Ausschreibung hingewiesen. Nicht vergessen sollte man, das selbst bei einem Urlaub an Land Nebenkosten wie Trinkgelder, Ausflüge, Getränke und Kosten für Spa-Behandlungen anfallen.

2. Vor(ur)teil - Überaltert

Auf Kreuzfahrtschiffen trifft man nur auf Rentner!

Stimmt nicht: Im Großen und Ganzen ist das Schnee von gestern! – Das Durchschnittsalter deutscher Kreuzfahrtgäste auf Hochseeschiffen betrug 2011 laut DRV Studie 49,3 Jahre. Stärkste Altersgruppe ist die der 41- bis 55-Jährigen (30 Prozent), nur rund 20 Prozent der Gäste sind im Pensions- bzw. Rentenalter. Aber natürlich unterscheidet sich die Altersstruktur je nach Schiff, Route und Reisedauer – so sind etwa in der Hauptferienzeit oft Familien mit Kindern an Bord, wogegen gerade auf längeren exotischeren Seereisen die „Bestager“ dominieren.

3. Vor(ur)teil - Beengt

Man fühlt sich auf dem Schiff eingeschlossen!

Stimmt nicht: Dieses Argument trifft auf unsere Auswahl an Schiffen nicht zu! – Wo sonst erhält man die Gelegenheit, sein Hotel immer dabei zu haben und doch quasi täglich woanders zu sein. Wenn das Schiff im Hafen liegt, kann man von Bord gehen und neue Städte und Regionen erkunden. Gerade die neuen modernen, großen Schiffe bieten eine enorme Vielfalt an Bord, sodass sich die Gäste praktisch nie auf einem Fleck tummeln.

4. Vor(ur)teil - Steif, Langweilig & Underdressed

An Bord ist nichts los, ich muss 5x am Tag die Kleidung wechseln und jeden Abend das kleine Schwarze oder den Smoking anziehen!

Stimmt nicht: Gerade die neuen, modernen Schiffe funktionieren eher wie eine Ferienanlage an Land mit abwechslungsreicher Unterhaltung, Sportmöglichkeiten, Wellness und Shopping bis hin zum Nightlife. Die Atmosphäre ist je nach Reederei eher leger und meist gibt es lediglich zum Galadinner eine Kleiderordnung. Selbst diese lässt sich umgehen, wenn Sie ins Buffet-Restaurant ausweichen oder den Zimmerservice bemühen.

5. Vor(ur)teil - Das Gewicht

Den ganzen Tag nur Essen!

Stimmt nicht: Das gastronomische Angebot an Bord ist verführerisch und steht in der Regel 24-Stunden am Tag zur Verfügung. Es liegt also an jedem selbst, ob er das Angebot wahrnimmt oder ein paar Kalorien im kostenlosen Fitness-Center oder bei einem Landausflug verbrennt oder sich bewusst ernährt. Es ist quasi alles im Angebot. Diätkost, leichte Gerichte, Salate und Obst stehen auf fast allen Menükarten und sind spätestens auf dem Buffet zu finden. Das Schöne ist, Sie als Gast haben immer die Wahl, man kann – muss aber nicht.

6. Vor(ur)teil - Seekrank

Auf hoher See wird einem garantiert übel!

Stimmt nicht: Das Thema Seekrankheit darf man nicht einfach ignorieren. Wenn Sie konkrete Erfahrungen mit Reiseübelkeit bei Flügen oder Fährpassagen haben, können wir Sie ein wenig beruhigen. Gerade auf großen Schiffen sorgen Stabilisatoren bei normalem Seegang für keine aprupten Bewegungen des Schiffes. Frische Luft und ein Blick auf den Horizont tun ein Übriges, hier abzuhelfen. Alternativ wählen Sie am besten ein Fahrgebiet, wo ruhige See herrscht. Dies ist bspw. im Sommer das Mittelmeer und in den Wintermonaten die Karibik. Im äußersten Notfall gibt es ab auch wirkungsvolle und verträgliche Arzneimittel.

Kreuzfahrt ABC

A

Achtern/Heck
Hinterer Teil des Schiffes
Auf Reede liegen
Außerhalb eines Bestimmungshafen oder in einer Flussmündung vor Anker liegen
Auslaufen
Verlassen des Hafens
Ausschiffen
Von-Bord-gehen am Ende einer Reise

B

Backbord
In Fahrtrichtung links (rotes Signal)
Beaufort
Beaufort (abgekürzt bft.) Die Beaufortskala ist eine Skala zur Klassifikation von Winden nach ihrer Geschwindigkeit. Es handelt sich um das allgemeinste System zur Definition von Windstärken; benannt nach Admiral Sir Francis Beaufort. Die zwölfstufige Skala wurde von Beaufort im Jahre 1806 während seines Kommandos auf der Woolwich entwickelt.
Bootsstation
Warteplätze bei Rettungsbooten für Notfälle

C

Captainsdinner
Dinner an Bord, welches auch vom Kapitän des Schiffes besucht wird. Dies findet oft am Ende einer Reise statt und ist für viele Gäste ein Highlight. Dabei besteht oft die Möglichkeit, auch ein Bild mit dem Kapitän zu machen.

D

Davits
Kräne, die die Rettungsboote ausschwenken

E

Einschiffen
an Bord eines Schiffes gehen

F

Faden
nautisches Längenmaß 1 Faden = 1,82 m

G

Galadinner
Abendessen in Abendgarderobe (Herren: Anzug/Smoking; Damen: Abendkleider)

H

Heck
hinterer Teil des Schiffes

I

Informal
Kleidungsempfehlung für den Abend, zwanglos oder sportlich elegant

J

Jungfernfahrt
erste Reise mit Passagieren nach Fertigstellung eines Schiffs

K

Kabellänge
Längenmaß = 100 Faden = 182,8 m

L

Lee
windabgewandte Seite des Schiffes

M

Manifest
Passagierliste, Verzeichnis der Mannschaft und Ladung

N

Nachtmarken
ortsfeste und schwimmende Leuchtfeuer

P

Passenger Space Ratio
Platz, der jedem Passagier durchschnittlich zur Verfügung steht

R

Reling
Geländer um ein freiliegendes Deck oder um Decksöffnungen

S

schlingern
seitliches Schaukeln eines Schiffes um seine Längsachse

T

Takelage
Segel des Schiffs

U

Untiefe
flache Wasserstelle

V

voraus
vor dem Schiff

Z

Zodiac
bordeigene Schlauchboote für Erkundungsfahrten z.B. in der Antarktis

Schiffsklassifizierung

Liebe Gäste,

für den vielfältigen und ständig wachsenden internationalen Markt der Kreuzfahrtschiffe gibt es bisher keine neutrale und übergeordnete Organisation, die sich mit der Klassifizierung von Kreuzfahrtschiffen beschäftigt. Es obliegt allein den Reedereien, ihre Schiffe zu bewerten. Ebenso bunt wie der Markt an sich sind demnach auch die Klassifizierungen. Die eine Reederei nimmt die Bewertung anhand der Kabinengröße vor, bei anderen steht die Größe des Schiffes oder das angebotene Unterhaltungsprogramm im Vordergrund. Wieder andere sehen den Ausschlag für eine hohe Bewertung eher im Bereich Service für den Gast oder das Passagier-/Besatzungsverhältnis an Bord. Um Ihnen die Bewertung unseres Kreuzfahrtprogrammes zu erleichtern, haben wir als kompetenter Partner in Sachen Kreuzfahrten eine eigene subjektive Klassifizierung für Sie vorgenommen. Verglichen haben wir dabei in erster Linie Schiffsgröße, Serviceniveau sowie Bord- und Kabinenausstattung. Die Bewertungen unterliegen ständigen Kontrollen und Anpassungen durch unsere Mitarbeiter und Partner. Aufgrund der vielfältigen Faktoren, die in eine Bewertung einfließen, bitten wir Sie zu beachten, dass es dennoch zu Differenzen zwischen unserer Klassifizierung und Ihrer persönlichen Bewertung kommen kann. Wir wünschen Ihnen schon jetzt eine erholsame Zeit mit uns an Bord und freuen uns, Sie als Gast bei unseren Kreuzfahrten begrüßen zu dürfen. Ihr Team von clevertours.com

Schiff der Mittelklasse

Mittelklasseschiffe sind ausgewählte Hochseeschiffe, hochanteilig mit geringer Passagierzahl und dadurch sehr überschaubar für den Gast. Die meist kleineren Schiffe können auch kleine Häfen anlaufen und bieten daher oft „exotischere“ Reiseziele an als große Schiffe. An Bord herrscht eine angenehme Atmosphäre und guter Komfort. Grundlegende Ausstattungsmerkmale wie Restaurant, zentrale Information, Schwimmbad und Bordunterhaltung sind vorhanden. Die Kabinen sind einfach und zweckmäßig ausgestattet.

Schiff der Komfortklasse

Ein Schiff der Komfortklasse bietet einen guten Standard bei einer überschaubaren Schiffsgröße. Die Ausstattung umfasst ein breites Spektrum an Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Das kulinarische Angebot umfasst mehrere Restaurants und Bars. Die Kabinen sind komfortabel ausgestattet.

Schiff der Premiumklasse

Bei Schiffen der Premiumklasse handelt es sich um erstklassige Schiffe mit großzügiger Ausstattung und gehobenem Komfort. Ein Wellness- und Fitnessbereich ergänzt das insgesamt sehr umfangreiche Bordangebot.

Schiff der First Class

Schiffe der First Class bieten die gleiche Ausstattung wie Schiffe der Premiumklasse. Verfügen darüber hinaus aber über ein gewisses Plus an Komfort und Ausstattung. Dies bezieht sich sowohl auf Kabinen wie auf Bordeinrichtungen.

Schiff der Luxusklasse

Das Prädikat Luxusschiff erhalten nur ganz ausgewählte Schiffe. Luxusschiffe stehen für einen exzellenten Service, höchsten Komfort und besten Service an Bord. In der Regel besteht an Bord ein Passagier / Besatzungsverhältnis von 2 zu 1. Nicht nur das kulinarische Angebot bewegt sich auf Sterne Niveau.

Schiffe ohne Bewertung

Hierunter fallen alle Schiffe für die keine direkte Klassifizierung möglich ist. Dies umfasst Clubschiffe, Expeditionsschiffe, Seeschiffe, Segler, Flussschiffe und Fähren.

Sie haben Fragen? Wir helfen gerne.

Unsere Urlaubs-Hotline 02203 / 5649639 ist Montag bis Samstag 9-21 Uhr und an Sonn- und Feiertagen 10-18 Uhr zum Ortstarif für Sie erreichbar.

Newsletteranmeldung
Newsletter abonnieren und Vorteile sichern

Mit unserem Newsletter erhalten Sie als Erster exklusive Angebote, neue Aktionen und einen 10 €-Gutschein für Ihre nächste Reise.

Jetzt anmelden