Buchungscode DD2755D
Angebot merken Empfehlen

3 Sterne Hotel Lugsteinhof

Deutschland / Sächsische Schweiz & Erzgebirge / Altenberg

p.P. ab € 99.-

Buchungscode DD2755D
Angebot merken Empfehlen

Lissi, verreist als Paar im August 2019

Das Personal war sehr freundlich und hilfsbereit. Es wurde z. B. ohne Nachfrage ein zweites Kopfkissen auf Wunsch angeboten.

Urlaub besser buchen

Attraktive Vorteile mit der Mehrwert-Garantie.

Mehr Informationen

Günstiger buchen

Dieses Angebot hat den garantiert günstigsten Preis.

Mehr Informationen

Inklusivleistungen:

  • 3, 5 bzw. 7 Nächte im Doppelzimmer im Hotel Lugsteinhof
  • Welcomedrink
  • Halbpension: Frühstücksbuffet, 3-Gänge-Abendwahlmenü bzw. Buffet
  • Nutzung des Wellnessbereichs
  • 1 x Nutzung der hoteleigenen Salzgrotte
  • WLAN

Ihr Reiseziel:

Ihr Reiseziel: Ihr Urlaubsort, die Stadt Altenberg-Zinnwald, erwartet Sie mit einem vielfältigen Sport- und Freizeitangebot im Erzgebirge. An der Grenze zu Böhmen liegend, begeistert es Aktivurlauber, Familien und Ruhesuchende. Die Sächsische Schweiz im Elbsandsteingebirge gehört mit ihren Tafelbergen, zerklüfteten Sandsteinfelsen und bewaldeten Schluchten zu den schönsten Landschaften Sachsens. Im Winter lockt die Biathlonarena mit nationalen und internationalen Wettkämpfen. In den wärmeren Monaten lohnt sich eine Tagestour durch das Georgenfelder Hochmoor. Im Besucherbergwerk zinnwald-Georgenfeld tauchen Sie ein in die Bergbaugeschichte der Region. Beeindruckende Erlebnisse sind die Falkenflugschau am Schloss Lauenstein (10 km) oder der Wildpark Osterzgebirge (7 km) mit vielen heimischen Tieren. Die faszinierende Barockmetropole Dresden ist nur rund 50 km entfernt.

Ihr Urlaubshotel:

Das 3-Sterne-Superior Hotel Lugsteinhof (Landeskategorie) begrüßt Sie auf dem Kamm des Osterzgebirges (Höhe: 900 m). Das Zentrum von Altenberg erreichen Sie nach 800 m. Zur Ausstattung zählen Restaurant, Fahrradabstellraum, Lift, Garten, Liegestühle sowie Wintersportmuseum, WLAN und Parkplätze (je kostenfrei, nach Verfügbarkeit). Gönnen Sie sich eine Auszeit im Wellnessbereich mit Hallenbad, Saunabereich mit Finnischer Blockhaussauna, Dampfsauna und Infrarotkabine sowie Fitnessraum und Salzgrotte. Gegen Gebühr: Massagen und Whirlwanne sowie Kegelbahn und Fahrrad-/Langlaufskiverleih.

Zimmer:

Die Doppelzimmer (min. 2/max. 2 Vollzahler + 2 Kinder) und Einzelzimmer (1 Vollzahler) sind mit Bad oder Dusche und TV ausgestattet. Bademäntel können vor Ort gegen Gebühr ausgeliehen werden (ca. € 5.-/Aufenthalt).

Wunschleistungen:

Zuschlag Einzelzimmer pro Nacht € 13.-

Generelle Hinweise:

Anreise: ab 16 Uhr, Abreise bis 11 Uhr. Ortstaxe ca. € 1,50/Nacht (6-17 Jahre) bzw. € 2.-/Nacht (ab 18 Jahre vor Ort zu zahlen. Haustier auf Anfrage im Hotel (ca. € 16.-/Tag ohne Futter, vor Ort zu zahlen). Hunde sind nicht im Restaurant gestattet. Bahnanreise über unsere Buchungshotline zubuchbar.

Veranstalter

clevertours.com
clevertours.com GmbH
Humboldtstraße 140, 51149 Köln

Weitere Informationen zum Veranstalter clevertours.com

Glück auf im Erzgebirge!

Das Erzgebirge liegt im Süden Sachsens und im Norden Böhmens. Nur wenige Meter nördlich der Kammlinie verläuft die Grenze zwischen Deutschland und Tschechien. Seine Ausdehnung von Südwesten nach Nordosten beträgt etwa 150 Kilometer bei einer durchschnittlichen Breite von etwa 40 Kilometern. Das Erzgebirge ist ein Pultschollengebirge: auf deutscher Seite steigt das Gebirge langsam an, auf tschechischer Seite fällt es steil ab. Über 30 Bergspitzen erreichen eine Höhe von 1.000 Meter ü. NN, wobei nur wenige als Berge wahrgenommen werden, vielmehr als Hügel. Die höchsten Erhebungen sind der Keilberg (tschech. Klínovec; 1.244 m ü. NN) in Böhmen und der Fichtelberg (1.215 m ü. NN) in Sachsen, der auch gleichzeitig der höchste Berg Sachsens ist.

Die Winter sind lang und kalt, die Sommer kurz. Die Jahresmitteltemperaturen erreichen meist nur Werte zwischen drei und fünf Grad Celsius. Die Stadt Oberwiesenthal beispielsweise, auf 922 Metern Höhe gelegen, kommt im Durchschnitt nur auf 140 frostfreie Tage im Jahr. Häufig liegt selbst im April noch Schnee. In der Kammregion werden durch das Ansteigen der Pultscholle von Nordosten nach Südwesten bis zu 1.100 mm Niederschlag gemessen. Ein Großteil davon fällt als Schnee, was zu einer tiefen Schneedecke führt. Das Erzgebirge ist deshalb das schneesicherste Mittelgebirge Deutschlands.

Die wichtigsten Städte des Erzgebirges sind auf sächsischer Seite Freiberg, Annaberg-Buchholz, Schwarzenberg und Aue sowie Most, Karlsbad, Teplice und Chomutov in Böhmen.

Durch den Bergbau, der im 12. und 13. Jahrhundert begann, siedelten viele Menschen in die Region um Arbeit zu finden. Nachdem der Bergbau nicht mehr lukrativ war, spezialisierte man sich auf die Herstellung von Keramik, Holzspielwaren und Uhren. Noch heute ist Seiffen weltweit bekannt für seine filigranen Holzproduktionen wie Räuchermänner, Nussknacker, Weihnachtspyramiden und Spieldosen.

Die ursprüngliche Vegetation des Erzgebirges, die aus dichten Fichtenwäldern bestand, wich im Zuge des Bergbaus einer einzigartigen Kulturlandschaft. Sie beherbergt eine große Zahl typischer und schützenswerter Biotope wie Berg- und Feuchtwiesen, Hochmoore oder Steinrückenlandschaften. Im Westerzgebirge gibt es zudem riesige zusammenhängende Waldgebiete bis in höchste Lagen. Der wachsende Tourismus (fast drei Millionen Übernachtungen pro Jahr) begründet sich im Sommer durch die grüne Landschaft, die ideal zu ausgiebigen Wanderungen einlädt, und die kulturellen Sehenswürdigkeiten sowie im Winter durch die kilometerlangen Loipen und die schneesicheren Skigebiete.

Orte

Der staatlich anerkannte Luftkurort Oberwiesenthal ist die höchstgelegene Stadt Deutschlands und das Wintersportzentrum im Erzgebirge. Die 2.200 Einwohner zählende Stadt liegt am Fuße des Fichtelberges und bietet seinen Besuchern sowohl im Sommer als auch im Winter ein äußerst vielseitiges Sport- und Veranstaltungsprogramm. Das größte alpine Skigebiet Sachsens mit zehn klassifizierten Pisten sorgt für optimale Bedingungen für Wintersportfans. Von Snowboardfahren, Skifahren, Langlauf, Winterwandern und Eislaufen bis hin zum Hornschlittenrennen bleiben im Winter keine Wünsche offen. Im Sommer locken Veranstaltungen wie das ?FIS Sommer Grand Prix in der Nordischen Kombination?, das Marktplatzfest oder Aktivitäten wie Wandern, Nordic Walking, Paragliding, Mountain Biking oder Sommerrodeln die Gäste in die sächsische Stadt. Zu jeder Jahreszeit wird Wellness großgeschrieben: Kräuterwanderungen, Kneippanlagen und Heilbäder sorgen für Wohlbefinden.

Die Bergstadt Marienberg beheimatet etwa 17.000 Menschen. Die Kreisstadt bietet ein vielseitiges kulturelles Angebot für Erwachsene und Kinder an. Im Winter stehen Langlaufen, Skifahren (eher für Anfänger) und Snowkiten auf dem Programm.

Die 17.714 Einwohner der großen Kreisstadt Schwarzenberg/Erzgebirge blicken voller Stolz auf die bewegte Geschichte der im 12. Jahrhundert als Befestigungsanlage eines wichtigen Handelsweges angelegte Stadt. Zahlreiche Sakral- und Profanbauten belegen die wichtige Stellung der ?Perle des Erzgebirges? in den verschiedenen Epochen. Die Stadt bietet vor allem ein breites kulturelles Angebot, zahlreiche Zeugen der Bergbau-Vergangenheit und eine pittoreske Altstadt eingebettet in eine traumhafte Landschaft.

Der Kurort Seiffen ist bekannt für seine Holzwerkstätten. Seiffen liegt auf 650 bis 700 Meter ü. NN. und damit fast auf dem Erzgebirgskamm. Der Ort ist besonders interessant für Touristen wegen des Spielzeugmuseums, der Sommerrodelbahn und seiner Lage an den drei Fernwanderwegen: Europäischer Fernwanderweg E3, Bergwanderweg Eisenach?Budapest EB und Wanderweg der Deutschen Einheit von Görlitz nach Aachen.

Das Radonheilbad Bad Schlema hat etwa 5.000 Einwohner. Gesundheit, Regeneration und Wellness stehen in dem idyllisch gelegenen Ort auf der Tagesordnung. Das Gesundheitsbad bietet erholsames Badevergnügen; Ayurveda-Anwendungen, Golf, Minigolf, Nordic Walking und Wandern steigern das Wohlbefinden der Kurgäste. Wem das nicht ausreicht, der kann an einer der vielen Veranstaltungen oder angebotenen Kursen wie Malen, Aerobic oder Tanzen teilnehmen.

Das Highlight der Stadt Eibenstock im Westerzgebirge ist zweifelsohne Wurzelrudis Erlebniswelt am Adlerfelsen. Im Winter sorgt eine 500 Meter lange Skipiste mit Doppelschlepplift für Action. Rodelbahn, Langlauf-Loipen, zahlreiche Veranstaltungen, Kunstschnee und Flutlicht sorgen für garantierten Winterspaß. Im Sommer sorgen der Irrgarten, die Allwetterbobbahn, die neue Reifenrutsche, der Erlebnisspielplatz und der Haustierzoo für beste Laune bei Familien.

Wissenswertes

Regionsname:

Erzgebirge

Lage und Klima:

Das Erzgebirge liegt in Sachsen und Böhmen. Die Jahresmitteltemperatur beträgt zwischen drei und fünf Grad Celsius.

Höchste Erhebung:

Die höchsten Erhebungen sind der Keilberg (tschech. Klínovec; 1.244 m ü. NN) in Böhmen und der Fichtelberg (1.215 m ü. NN) in Sachsen.

Fläche:

Das Erzgebirge hat eine Fläche von etwa 6.000 km².

Bevölkerung:

Im Erzgebirge lebt etwa eine Million Menschen.

Sprachen:

Die Amtssprache in Sachsen ist Deutsch, in Böhmen Tschechisch. In Böhmen wird häufig Deutsch und Englisch gesprochen.

Währung:

Die Währung in Sachsen ist der Euro, in Böhmen die Tschechische Krone.

Einreise:

Deutschland ist Teilnehmer am so genannten Schengener Abkommen. Daher finden keine Passkontrollen bei der Einreise mit dem Auto statt. Gültige Personaldokumente sind dennoch mitzuführen. Seit dem 26. Juni 2012 benötigen alle Kinder ab der Geburt bei Grenzübertritt ein gültiges Reisedokument mit Lichtbild.

Reisen mit Haustieren:

Wer mit seinem Haustier in ein anderes EU-Land reist, muss einen EU-Heimtierausweis mitführen, der das Tier als gegen Tollwut geimpft ausweist.

Mautgebühren:

Das gesamte Straßennetz in der Bundesrepublik ist für PKW und Motorräder gebührenfrei. In Tschechien ist eine Vignette für die Benutzung von Autobahnen und Schnellstraßen zu erwerben und an die Windschutzscheibe zu kleben.

Höchstgeschwindigkeiten:

In Deutschland gelten - sofern nicht anders ausgeschildert - folgende Höchstgeschwindigkeiten für Motorräder und PKW: 50 km/h innerorts, 100 km/h außerorts, auf Autobahnen besteht keine grundsätzliche Geschwindigkeitsbegrenzung. Für Gespanne ist auf Straßen und Autobahnen die Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h vorgeschrieben; für Wohnmobile gelten 100 km/h. Wenn nicht anders geregelt, wird für Schnellstraßen und Autobahnen eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h empfohlen.

Promillegrenze:

Die Promillegrenze in Deutschland liegt bei 0,5, in Tschechien bei 0,0.

Sehenswertes

Pferdegöpel auf dem Rudolphschacht in Lauta (Marienberg):

Im wiedererrichteten Pferdegöpel lernt der Besucher Aufbau und Arbeitsweise der von 1838 bis 1877 betriebenen Förderanlage auf dem Rudolphschacht. Neben dem Besucherzentrum befindet sich der mechanische Berg des Marienberger Volkskünstlers Kurt Meier, ?Bergbau einst und heute?, der hier sein Domizil gefunden hat. Exponate, Filmdokumentationen, Ausstellungen und Veranstaltungen machen das ehemalige Bergbauzentrum zum lebendigen Museum.

St. Marienkirche:

Die evangelisch-lutherische St. Marienkirche in Marienberg ist die jüngste der drei erzgebirgischen spätgotischen Hallenkirchen. Nach sechsjähriger Bauzeit wurde sie 1564 geweiht. Die schöne Zwiebelkuppel wurde erst im Jahre 1616 zugefügt.

St.-Georgen-Kirche (Schwarzenberg):

Die barocke, evangelisch-lutherische St.-Georgen-Kirche prägt das Stadtbild Schwarzenbergs gemeinsam mit dem Schloss. Sie wurde nach neunjähriger Bauzeit 1699 geweiht. Besonders sehenswert ist die 1728 eingefügte, freitragende Holzdecke.

Erzgebirgisches Spielzeugmuseum Seiffen:

Das 1953 eröffnete Spielzeugmuseum Seiffen wurde 1973 um das Erzgebirgische Freilichtmuseum ergänzt und 1999 nochmals umfassend erweitert. Hier finden Sie zahlreiche Exponate aus der Seiffener und erzgebirgischen Holzspielzeug- und Volkskunst. Bestaunen Sie Weihnachtspyramiden, Räuchermännchen, Archen, Kronleuchter oder Miniaturspielzeuge aus Holz. Besonderes Augenmerk wird auch auf die Herstellung der Kunstwerke gelegt. Das Highlight des Erzgebirgischen Freilichtmuseums ist das gut erhaltene Wasserkraftdrehwerk aus dem Jahre 1756. Aber auch andere Produktionsstätten sind hier nachgebaut.

Auersberg (Eibenstock):

Mit einer Höhe von 1.018 Metern war der Auersberg bereits ein beliebtes Jagdrevier der sächsischen Kurfürsten, von denen er im 17. Jahrhundert einen hölzernen Turm erhielt. Heute bietet ein steinerner Aussichtsturm eine herrliche Rundsicht bis ins Vogtland und das böhmische Erzgebirge. Der höchstgelegene Kinderspielplatz Deutschlands, der Bergwaldgarten und ein kleiner Bergkräutergarten laden zum Verweilen ein.

Lesenswertes

Erzgebirge: Vom Müglitztal zum Elstergebirge.

Britta Schulze-Thulin, Bergverlag Rother, 2018. Guter Wanderführer der 50 Touren durch das Erzgebirge in ausführlicher Weise beschreibt.

Reiseführer Sachsen: Mit Dresden, Leipzig, Erzgebirge und Sächsischer Schweiz.

Bernd Wurlitzer und Kerstin Sucher, Trescher, 2018. Umfangreiches Reisehandbuch mit wertvollen Tipps und ausführlichen Texten sowie zahlreichen Übersichtskarten und Stadtplänen.

Reisen mit Kindern

Das Erzgebirge ist ein äußerst familien- und kinderfreundliches Urlaubsgebiet. Jede Ortschaft oder Stadt bietet ein spezielles Kinderprogramm an oder unterhält Freizeiteinrichtungen für Kinder. Einen hohen Spaßfaktor für Kinder bringt das Summertubing in der Vereinigten Skischule von Oberwiesenthal. Auf dem Tubingreifen geht es mit dem Zauberteppich hinauf und über die Rennstrecke wieder hinunter. Hier kann man auch im Sommer durch einen speziellen Mattenbelag auf einer Strecke von 50 Metern das Rodelvergnügen erleben.

Am Schlepplift in Satzung, einem Stadtteil von Marienberg, kann man sich Snowtubes mieten, mit denen man die Piste hinuntersausen kann. Ein großer Spaß für Kinder. Wer es klassischer mag, findet in Seiffen eine Sommerrodelbahn. Ebenfalls interessant für ältere Kinder dürfte das Spielzeugmuseum in Seiffen sein.

Das Motto von ?kids on snow? lautet: Spielerisch lernen und viel erleben. Das große Geländespiel findet jährlich im Februar in Oberwiesenthal statt.

Der familienfreundliche Ort Eibenstock bietet mit Wurzelrudis Erlebniswelt gleich eine ganze Outdoor-Anlage mit abwechslungsreichen Spielen und Abenteuern für Kinder. Die Badegärten Eibenstock sorgen für familiengerechtes Badevergnügen mit Action und Wellness in einem wunderschönen Bad.

Der Märchenberg des Marienberger Schnitzvereins befindet sich beim wiedererrichteten Pferdegöpel auf dem Rudolphschacht im Ortsteil Lauta und begeistert Groß und Klein mit über 20 beweglichen Märchen der Gebrüder Grimm.

Durchschnittliche Werte im November

3°C
Lufttemperatur
°C
Wassertemperatur
Stunden
Sonnenscheindauer

Durchschnittliche Werte im Jahresverlauf

  • Lufttemperatur in °C
  • Wassertemperatur in °C
Sie haben Fragen? Wir helfen gerne.

Unsere Urlaubs-Hotline 02203 / 5649639 ist Montag bis Samstag 9-21 Uhr und an Sonn- und Feiertagen 10-18 Uhr zum Ortstarif für Sie erreichbar.

Newsletteranmeldung
Newsletter abonnieren und Vorteile sichern

Mit unserem Newsletter erhalten Sie als Erster exklusive Angebote, neue Aktionen und einen 10 €-Gutschein für Ihre nächste Reise.

Jetzt anmelden