Buchungscode JS0162
Angebot merken Empfehlen

4 Sterne Park

Slowenien / Slowenien / Bled

p.P. ab € 57.-

Buchungscode JS0162
Angebot merken Empfehlen

Urlaub besser buchen

Attraktive Vorteile mit der Mehrwert-Garantie.

Mehr Informationen

Gut zu wissen ...

50% Ermäßigung auf die Eintrittspreise für das Wellnesscenter "Ziva" im nahegelenen Hotel Golf

Auf dem Golfplatz beim Hotel erhalten Gäst vor Ort eine Ermäßigung auf den 18-Loch-Golfkurs

Ort:

Bled

Lage:

Direkt am See: Bleder See

zentral, lebhaft

Ausstattung:

Offizielle Landeskategorie: 4 Sterne

Anzahl Zimmer: 217

Parkplatz (kostenfrei)

Lobby, Empfang/Rezeption, Aufzug, Hotelsafe

WLAN, kostenfrei, im Zimmer, in den öffentlichen Bereichen

Aufenthaltsraum

Boutique

Pizzeria, À-la-carte-Restaurant: italienische Küche

Café mit hoteleigener Konditorei, Bar

Hallenbad, Panorama-Hallenbad in der obersten Etage mit Blick über den See (geschlossen 5.3.-8.3.)

Zimmer:

1 Bad, Dusche, 1 WC, Haartrockner, Klimaanlage, Minibar (kostenpflichtig), Safe, 1 TV (Kabel-TV), Telefon, Balkon (DZ)

Zimmer:

1 Bad, Dusche, 1 WC, Haartrockner, Klimaanlage, Minibar (kostenpflichtig), Safe, 1 TV (Kabel-TV), Telefon, Balkon (DZK)

Zimmer:

Seeblick, 1 Bad, Dusche, 1 WC, Haartrockner, Klimaanlage, Minibar (kostenpflichtig), Safe, 1 TV (Kabel-TV), Telefon, Balkon (DZS)

Verpflegung:

Halbpension: Frühstück (Buffet). Abendessen (Buffet)

Kinder:

Kinderclub/Miniclub (kostenfrei, im Nachbarhotel Savica)

Zimmerausstattung: Babybett (kostenfrei, auf Anfrage)

Wellness:

Whirlpool (kostenfrei, geschlossen 5.3.-8.3.)

Wellness-Center "Ziva": kostenpflichtig, im nahe gelegenem Hotel Golf (ca. 500 m, geschlossen 12.3.-23.3.) mit Thermalschwimmbad-Komplex, Thermalbädern, Wasserrutsche, Saunawelt, Massagesalon, Thai-Massagecenter

Sport & Spass inklusive:

Fitnessraum

Sport & Spass gegen Gebühr:

Golfplatz vorhanden (im Ort, betrieben durch externen Dienstleister), mind. 18 Löcher

Tipps & Hinweise:

Haustiere auf Anfrage: Hunde (€ 15/Tag)

Veranstalter

clevertours.com
clevertours.com GmbH
Humboldtstraße 140, 51149 Köln

Weitere Informationen zum Veranstalter clevertours.com

Hotelbewertungen von HolidayCheck

HolidayCheck
  • Weiterempfehlung: 90,0%
  • Gesamt:

    5,1

  • Hotel

    5,1

  • Lage & Umgebung

    6,0

  • Zimmer

    5,3

  • Essen & Trinken

    5,4

  • Service & Personal

    5,7

  • Sport & Unterhaltung

    5,7

Hinweis zur Bewertung

  • 6 Sonnen = sehr gut, 1 Sonne = sehr schlecht
  • Bewertungen in den Kategorien Gastronomie und Sport sind freiwillige Angaben.
  • Der aktuelle Bewertungsdurchschnitt des Hotels errechnet sich aus den Hotelbewertungen mit Reisezeitraum innerhalb der letzten 25 Monate.
Willkommen an der Slowenischen Adria, einer Region voller Lebensfreude, dichter Wälder und geheimnisvoller Höhlen.

Slowenien liegt im Südosten von Europa und grenzt an die Staaten Italien, Österreich, Ungarn und Kroatien. Rund zwei Millionen Menschen leben in der ehemaligen Teilrepublik Jugoslawiens. Die Hauptstadt des Landes ist Ljubljana - mit 280.000 Einwohnern der zentrale Verkehrsknotenpunkt Sloweniens. Eine der fünf historischen Regionen ist die Primorska, das slowenische Küstenland, das von der slowenischen Adriaküste im Süden bis zu den Julischen Alpen im Norden reicht. Die Meeresküste des Landes erstreckt sich über 45 Kilometer. Die Nähe zu Triest erklärt den italienischen Lebensstil der Bewohner. Die Adriaküste bietet mondäne Badeorte ebenso wie idyllische Orte mit Altstädten im venezianischen Stil. Olivenhaine und Weingärten prägen das Bild der Primorska. Sehenswert sind die unzähligen Tropfsteinhöhlen und Salinen, die zum Teil bereits seit dem 13. Jahrhundert existieren. Ausgewiesene Naturschutzgebiete sind die Heimat von über hundert Vogelarten.

Zu den kulinarischen Spezialitäten zählen erlesene Weine und der berühmte getrocknete Schinken. Fischgerichte und Meeresfrüchte stehen häufig auf dem Speiseplan. Während der Jagdzeit gilt dies auch für Wildgerichte. Durch die geographische Nähe spielt auch die italienische Küche eine entscheidende Rolle.

Bedeutende Orte an der Küste sind Piran, Koper und Izola, die sich ihren mittelalterlichen Charme vielfach erhalten konnten. Portoroz ist der größte Bade- und Kurort der Gegend mit zahlreichen Thermalbädern und gehobenen Hotels. Auf dem Weg ins Landesinnere stößt man auf die romantischen Dörfer des slowenischen Istriens. Außerdem ist die Region der Herkunftsort der edlen Lipizzaner-Pferde. Diese erhielten ihren Namen von dem Ort Lipica, in dem es schon 1580 ein Gestüt gab. In dem beliebten Touristenort erwartet die Besucher heute neben einer Reitschule und einem Golfplatz auch ein großes Spielkasino.

Neben dem Weinanbau trägt vor allem der Tourismus zum wirtschaftlichen Aufschwung der Region bei. Mehrere Millionen Urlauber genießen jedes Jahr die warmen Sommer im mediterranen Klima. Slowenien war lange Zeit Teil der Republik Jugoslawien und erkämpfte sich seine Unabhängigkeit 1991 in einem kurzen Krieg. Fortan entwickelte sich das Land schnell zu einem demokratischen Staat. Im Jahr 2004 wurde Slowenien sowohl Mitglied der NATO als auch der Europäischen Union.

Orte

Ljubljana vereint das Bild einer bodenständigen österreichischen Stadt mit mediterranem Flair. Die Hauptstadt Sloweniens mit ihren 280.000 Einwohnern ist auch unter dem Namen Laibach bekannt. Die Altstadt steht unter Denkmalschutz. Dort und auf der Burg finden jeden Sommer große Musikveranstaltungen statt. Besonders an Samstagen lädt der große Wochenmarkt zum Bummel ein. Entspannung finden die Besucher auf den Ljubljanica-Terrassen, die vor allem am Wochenende ein beliebter Treffpunkt sind.

Die einzige Seehafenstadt an der slowenischen Adria ist Koper. Venezianisches Flair spiegelt sich in den verwinkelten Gassen der Altstadt mit ihren Geschäften und Goldschmieden wider. Strandbäder, Diskos und Sportanlagen locken auch viele junge Menschen in die Stadt. Am Tito-Platz befindet sich der gotische Prätorenpalast, einst Residenz der Statthalter Venedigs. Vom Café Loggia aus genießt man den Blick auf die Domkirche Stolnica mit ihrem frei stehenden Glockenturm.

Izola ist eine typische Fischerstadt. Der alte Teil des Ortes liegt auf einer kleinen Insel, deren Besiedlung bereits im ersten Jahrhundert begann. Nach dem Abriss der Stadtmauer im 19. Jahrhundert wurde mit dem Material das Meer zwischen Insel und Festland aufgeschüttet. Malerische Cafés und Restaurants laden ebenso zu einem Besuch ein wie die alten Paläste und Kirchen. Nicht nur für Historiker sind die Überreste des alten römischen Hafens Haliaetum einen Besuch wert. Im nahegelegenen Yachthafen finden 620 Schiffe mit bis zu 30 Metern Länge Platz. Tennisplätze, ein Einkaufszentrum, ein Spielkasino und eine Bar in unmittelbarer Nähe runden das Freizeit-Angebot ab.

Nahe der Grenze zu Kroatien liegt die 4.100 Einwohner zählende Kleinstadt Piran. Die malerische Altstadt erstreckt sich auf einer etwa einen Kilometer langen, spitz zulaufenden Landzunge. An den Geburtsort des Komponisten Guiseppe Tartini erinnert der gleichnamige Platz, der das Zentrum des städtischen Lebens verkörpert. Auf der Anhöhe über der Stadt steht die Sankt-Georgs-Kathedrale mit ihrem Campanile, der dem venezianischen Markusturm nachempfunden ist. Gerade bei Sonnenuntergang ist das Panorama von hier oben atemberaubend.

Portoroz bedeutet auf Deutsch "Rosenhafen". Der Ortsteil von Piran ist der bedeutendste Kur- und Badeort der Region und besticht durch sein riesiges Freizeitangebot. Parasailing, Tennis und Minigolf stehen für die Besucher bereit. An der geschmückten Strandpromenade können Tretboote ausgeliehen werden. Während im Frühjahr in Portoroz die gediegene Kuratmosphäre dominiert, steht der Sommer im Zeichen von Action und Events.

Kranjska Gora lädt ganzjährig die Besucher ein. Zwischen den Julischen Alpen und den Karawanken im äußersten Nordwesten gelegen, lädt der Ort vor allem zum Wintersport ein. Alljährlich gibt sich die Weltelite des Skisports hier ein Stelldichein. Auf den Gipfeln der Fast-Dreitausender kommen jedoch auch Hobby-Skifahrer auf ihre Kosten. Der nahegelegene Jasna-Stausee friert im Winter zu und lädt zum Schlittschuhlaufen ein. Nur eineinhalb Stunden Fußweg entfernt befinden sich die berühmten Skiflugschanzen von Planica. Wandern, Extrem- und Funsportarten bilden das Sommerprogramm in Kranjska Gora.

Wissenswertes

Ländername:

Republik Slowenien

Hauptstadt:

Ljubljana (280.000 Einwohner)

Verwaltung:

Slowenien ist in 210 Gemeinden gegliedert. Zwischen diesen und dem Gesamtstaat gibt es keine weitere administrative Ebene.

Lage und Klima:

Slowenien liegt im südlichen Zentraleuropa zwischen Österreich, Italien, Kroatien und Ungarn. Das Klima zeichnet sich durch gemäßigte Temperaturen aus. In der Gegend entlang der Adriaküste dominieren mediterrane Einflüsse, so dass es hier trockener und milder ist.

Höchste Erhebung:

Der Triglav (2.864 Meter) im gleichnamigen Nationalpark.

Fläche:

20.273 km²

Bevölkerung:

Zwei Millionen Einwohner

Sprachen:

Slowenisch. Deutsch wird in Slowenien gut verstanden.

Währung:

Die Währung in Ländern, die an der Währungsunion teilnehmen, ist der Euro.

Maße und Gewichte:

Es gilt das metrische Maß- und Gewichtssystem.

Strom:

220 Volt, 50 Hertz. Adapter sind teilweise erforderlich.

Zeitunterschied:

MEZ + 1. Sie müssen also Ihre Uhr ganzjährig eine Stunde vorstellen.

Auskunft:

Slowenisches Fremdenverkehrsamt, Maximiliansplatz 12a, 80333 München, Telefon: +49 (0) 89 - 291 612 02, Fax: +49 (0) 89 - 291 612 73, Slowenisches Tourismusbüro, Opernring 1/R/4/447, A-1010 Wien, Telefon +43 (0) 1 - 715 40 10, Fax +43 (0) 1 - 713 81 77, E-Mail: info@slovenia.info, Internet: www.slovenia.info.

Einreise:

Deutsche und österreichische Staatsangehörige benötigen für die Einreise einen gültigen Reisepass oder einen gültigen Personalausweis. Seit dem 26. Juni 2012 benötigen alle Kinder ab der Geburt ein gültiges Reisedokument mit Lichtbild bei Grenzübertritt.

Gesundheit:

Impfvorschriften und gesundheitliche Bedingungen können sich kurzfristig ändern. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite Ihres Reiseveranstalters und konsultieren Sie rechtzeitig vor Reiseantritt Ihren Hausarzt.

Sehenswertes

Lipica:

In der steinigen Karst-Landschaft liegt das Kulturdenkmal von internationalem Ruf. 1580 gründete Erzherzog Karl II. hier das Gestüt, aus dem die weltbekannten Lipizzaner hervorgingen. Inmitten malerischer Alleen gelegen, ist das Gestüt heute ein Anziehungspunkt für Touristen. Diese können sich an der Eleganz der weißen Hengste und den Vorführungen der klassischen Reitkunst erfreuen. Bei einer Führung erhalten die Besucher Einblicke in die Geschichte des Gestüts und in die Geheimnisse der Zucht der wertvollen Tiere.

Ljubljana:

Zentrale Sehenswürdigkeit der Hauptstadt ist die Burg hoch über der Stadt. Die beiden Trausäle, die Burgkapelle und der Aussichtsturm können besichtigt werden. Für die nötige Erfrischung danach sorgt ein hübsches Café. Im Stadtinneren befindet sich der nach dem Dichter France Preseren benannte Platz. Hier steht die Franziskanerkirche, deren Wandfresken und Deckenmalereien eindrucksvoll sind. Über die Drei Brücken, eine architektonische Besonderheit der Stadt, gelangt man zur Altstadt. Für die Freunde des Altertums sind die Überreste der Stadtmauer des antiken Emona sehenswert. Ihr Grundstein wurde angeblich bereits 14 vor Christus durch Kaiser Augustus persönlich gelegt.

Piran:

Das Seefahrtsmuseum befindet sich in dem klassizistischen Palast Gabrielli am Hafen. Hier wird die Geschichte des Seewesens der Region ausführlich dargestellt. Das Verfahren der Salzgewinnung wird ebenso anschaulich gezeigt wie der Handel von der Urgeschichte bis zum Mittelalter. Zahlreiche Schiffsmodelle von der Galeere bis zum großen Segelschiff können besichtigt werden. Der Sankt-Georgs-Dom auf einem Hügel über der Stadt beherbergt sieben Marmoraltäre. Die Wandmalereien aus der venezianischen Malerschule und die zwei Plastiken von St. Georg sind besonders sehenswert.

Zelenci:

In dem Naturschutzgebiet befindet sich die Sava-Quelle. Die Heimat interessanter Pflanzen- und Tierarten glänzt, von den umliegenden Bergen aus betrachtet, wie ein Smaragd in der Sonne. Die Sumpflandschaft ist der Rest eines vormaligen Gletschersees. Seltene Pflanzen und Vogelarten haben in dem Moor ihre Heimat.

Lesenswertes

Baedeker Reiseführer Slowenien.

Dieter Schulze, Baedeker, 2016. Umfangreiches Reisehandbuch mit ausführlichen Texten und gut recherchierten Tipps und Adressen sowie großer Reisekarte.

Julische Alpen.

Helmut Lang, Bergverlag Rother, 2016. 53 abwechslungsreiche Touren werden in diesem Buch ausführlich in Wort, Bild, Detailkarte und Diagramm beschrieben.

Slowenien: Reisehandbuch mit vielen praktischen Tipps.

Lore Marr-Bieger, Müller (Michael), 2014. Der leicht betagte Mercedes unter den Reisehandbüchern bietet auch für Slowenien eine unglaubliche Fülle an Text- und Bildmaterial. Die Texte sind ehrlich, subjetiv geschrieben und eignen sich ausgezeichnet sowohl zur Urlaubsvorbereitung als auch als Guide vor Ort.

Reisen mit Kindern

Auch für Familien oder Alleinerziehende mit Kindern hält Slowenien attraktive Angebote bereit. In Ljubljana bildet der weitläufige Tivoli-Park das ideale Ziel für einen Familienausflug. Ob Picknick im Sommer oder Schneeballschlacht im Winter - hier finden sich vielfältige Möglichkeiten für unbeschwerten Spaß.

Vor malerischen Berggipfeln liegt inmitten eines Alpensees die einzige Insel Sloweniens: Bled am See. Eine Bootsfahrt über den See sorgt in dem beliebten Kurort ebenso für Kurzweil wie eine Kutschfahrt um den See herum.

Das Technische Museum in Bistra ist immer einen Besuch wert. Die Präsentation der Funktionsweisen alter Kreissägen und Mühlen mit Wasserantrieb begeistert die Besucher. Auch aus den Bereichen Verkehr, Jagd und Fischerei werden vielfältige Ausstellungsstücke dargeboten.

Ein ganz besonderes Naturschauspiel ist die Grotte von Postojna. Die Höhle wurde 1819 erschlossen. Über Millionen von Jahren entstanden, offenbart sie in einem Geflecht von Gängen mit mehr als 20 Kilometern Länge Einblicke in die subtilen Gewalten der Natur. Die Besichtigung erfolgt unter der Leitung erfahrener Höhlenführer. Die Besucher fahren per Zug durch die faszinierende unterirdische Welt der geheimnisvollen Stalagmiten und Stalaktiten. Die Fahrt durch die konstant 10 Grad Celsius warme Höhle dauert eineinhalb Stunden.

Zahlreiche Thermal- und Spaßbäder im ganzen Land und die vielfältigen Möglichkeiten für einen erholsamen Strandurlaub runden das Angebot für Reisende mit Kindern ab.

Durchschnittliche Werte im Dezember

°C
Lufttemperatur
°C
Wassertemperatur
Stunden
Sonnenscheindauer

Durchschnittliche Werte im Jahresverlauf

  • Lufttemperatur in °C
  • Wassertemperatur in °C
Sie haben Fragen? Wir helfen gerne.

Unsere Urlaubs-Hotline 02203 / 5649639 ist Montag bis Samstag 9-21 Uhr und an Sonn- und Feiertagen 10-18 Uhr zum Ortstarif für Sie erreichbar.

Newsletteranmeldung
Newsletter abonnieren und Vorteile sichern

Mit unserem Newsletter erhalten Sie als Erster exklusive Angebote, neue Aktionen und einen 10 €-Gutschein für Ihre nächste Reise.

Jetzt anmelden